Wandern rund um Rüdesheim

Gutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut WernerGutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut Werner

Rüdesheim ist sicherlich das Zentrum der deutschen Rheinromantik. Was liegt das näher, als Rüdesheim und die umliegenden Weinberge auf der Rheinromantik-Route (11km) zu erkunden. Vom Eibinger Tor geht es zum Niederwalddenkmal, zur Burg Ehrenfels und ins Rotweindorf Assmannshausen und dann durch den Niederwald zurück.

Ebenfalls großer Beliebtheit erfreut sich der Hildegardweg (7km), der an das Wirken der Hildegard von Bingen erinnert. Der Hildegardweg startet am Anleger der Fähre zwischen Bingen und Rüdesheim und leitet von hier hinauf zur Abtei St. Hildegard und zur Wallfahrtskirche in Eibingen, wo der Hildegarddisschrein untergebracht ist.

Für Weinliebhaber empfiehlt sich der Johannisberger Weinwanderweg (6km), der bereits 1976 von der Bruderschaft „Johannisberger Weinkritik“ eingerichtet wurde. Am Wegesrand erläutern knapp zwanzig Informationstafel interessante Fakten zum Weinbau. Der Johannisberger Weinwanderweg passiert auf seiner Tour Schloss Johannisberg, Burg Schwarzenstein, Schloss Hansenberg, das Elsterbachtal und das neue Kloster Johannisberg.

Der Mühlenweg im Elsterbachtal (5km) startet am Weingut Johannishof, das einst ebenfalls eine Mühle war. Durchs Elsterbachtal wandert man u.a. zur Schamari-Mühle und zum Kloster Marienthal. Unterwegs genießt man die Aussichten auf Schloss Johannisberg, Burg Schwarzenstein und Schloss Hansenberg.

Rund um das Niederwalddenkmal (9km): Hier ist der Name Programm. Man startet die Rundwanderung am Parkplatz am Niederwalddenkmal (oder fährt von Rüdesheim aus per Seilbahn hierhin). Dann geht es Richtung Geisenheim zur Abtei St. Hildegard und in den Wald weiter bis kurz vor Aulhausen, bevor man den Rückweg antritt.

Der Niederwald zwischen Assmannshausen bei Rüdesheim und Geisenheim ist in Sachen Wandern natürlich auch fest in der Hand des Rheinsteigs, der das Rheintal von Wiesbaden bis Bonn begleitet. Eine ganze Etappe durchzieht den Niederwald, und zwar der vierte Wegabschnitt, der von Schloss Johannisberg nach Rüdesheim führt und dabei Kloster Marienthal, Abtei St. Hildegard und das monumentale Niederwalddenkmal mit der Germania passiert.

Auch der zweite große Wanderweg im Rheingau, der Rheingauer Rieslingpfad, bindet wie der Rheinsteig das Niederwalddenkmal bei Rüdesheim mit in die Wegführung ein. führt von Geisenheim kommend durch den Niederwald und über Assmannshausen nach Lorch. Die dritte Etappe beginnt am Kloster Eberbach und leitet über Schloss Vollrads zum Schloss Johannisberg, bevor es durchs Elsterbachtal zur Abtei St. Hildegard, dem Niederwalddenkmal und schließlich zum Etappenziel nach Assmannshausen geht.

Vgwort