Wandern rund um Lindlar

450 Kilometer Wanderwege durchziehen das Sülztal bei Lindlar und Kürten, mit denen die Region an das gut ausgebaute Wanderwegenetz des Sauerländischen Gebirgsvereins angeschlossen ist. Das Aushängeschild für den Wandertourismus im Sülztal ist sicherlich der Bergische Panoramasteig, der als große Rundwanderung durchs Bergische Land auch die Gemarkung von Kürten und Lindlar passiert.

Ein anderer Fernwanderweg im Sülztal ist der Rheinische Weg, der als Hauptwanderweg X11a markiert ist. Er führt von Bergisch Gladbach über Hohkeppel ins Agger-Bergland. Auch der Bergische Weg, ein Fernwanderweg, der vom Essener Baldeneysee über Velbert, Solingen und Bergisch Gladbach auf den Drachenfels (321m) im Siebengebirge führt, streift das Sülztal.

An örtlichen Wegen ist speziell der als Bergischer Streifzug ausgewiesene Steinhauerpfad eine interessante Themenroute durch die Bergbaugeschichte von Lindlar. Der Steinhauerpfad führt von Lindlar ins Grubengebiet am Brungerst (347m) und ist mit zahlreichen Informationstafeln bestückt.

Rund um das Bergische Freilichtmuseum sind mehrere Museumswege ausgeschildert. Die kurzen Touren erschließen die kulturellen Sehenswürdigkeiten von Lindlar und lassen sich sehr gut mit einem Museumsbesuch in dem von der UNESCO ausgezeichneten Museumsdorf verbinden.

Wer die Gegend um Kürten erkunden möchte, ist gut auf dem Kürtener Rundwanderweg, auch Kürtenring genannt, aufgehoben. Die über 60km lange Wegstrecke führt u.a. zur Großen Dhünntalsperre, ins Eselsdorf Bechen und zum Aussichtspunkt Hämmerich mit schönem Blick Richtung Köln.