Wandern rund um Lüdenscheid

Obwohl Lüdenscheid selbst stark industriell geprägt ist, gibt es doch ein reichhaltiges Angebot an Wanderwegen. Zum Beispiel den Lüdenscheider Rundweg. Ein weißer Kreis auf schwarzem Grund führt den Wanderer einmal rund um die Stadt und passiert dabei zahlreiche wichtige Sehenswürdigkeiten. Die 54km lange Strecke sollte man sich allerdings in zwei oder drei Etappen vornehmen, wenn man kein Extremsportler ist.

Denn sonst wird der Lüdenscheider Rundweg schnell zur Ochsentour. Die wiederum ist gewollt, wenn auch in ganz anderem Sinne, wenn man vom Homertturm aus zur Rundwanderung aufbricht. Die Lüdenscheider Ochsentour ist nur rund 6km lang und hat ihren Namen nicht von der nötigen Anstrengung, sondern von den Heck-Rindern im Naturschutzgebiet Stilleking, die man dabei besucht. Sie sehen aus wie Auerochsen. Wer möchte, wählt die 2,5km längere Runde durch das Naturschutzgebiet.

Einen Naturerlebnispfad für die Kleinen gibt es an der Hokühler Bucht der Versetalsperre. Nur knappe 2km lang ist der Spazierweg, der an neun Stationen zum Spielen, Ausprobieren und Staunen einlädt.

Eine schöne Streckenwanderung ist der Drahthandelsweg, der von Lüdenscheid nach Altena führt und mit Informationstafeln die Geschichte der Drahtverarbeitung im Sauerland vermittelt. Wer will, kann den Drahthandelsweg von Altena aus noch um eine zweite Tagestour bis nach Iserlohn verlängern.

Aber natürlich gibt es auch überregionale Wanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV), die die Lüdenscheider Mulde durchqueren. So zum Beispiel den Residenzenweg mit dem Wanderzeichen X7, der das Gebiet in Ost-West-Richtung durchmisst. Insgesamt ist der Residenzweg rund 158km lang und verbindet Arnsberg mit Düsseldorf.

Der zweite Große ist der Rhein-Ruhr-Weg, der mit seinen rund 168km Länge Dortmund mit Königswinter verbindet und von Nord nach Süd durch das Gebiet führt. Residenzweg und Rhein-Ruhr-Weg kreuzen sich mitten in Lüdenscheid.

Nur ganz am südlichen Rand schneidet der Robert-Kolb-Weg X6 die Lüdenscheider Mulde und macht dabei auf der Homert (538m) Station. Er verbindet auf 193km Länge Hagen mit Bad Wildungen und ist nach dem Entwickler des Hauptwegenetzes des SGV benannt.

Vgwort