Wandern rund um Hallenberg

Die Hallenberger Ortsteile Liesen, Hesborn und Braunshausen sowie die Kernstadt Hallenberg verfügen je über ein Wanderportal, von dem aus örtliche Rundwanderungen starten. Insgesamt 19 solcher Wanderwege von 4-15km Länge stehen zur Erkundung bereit. Markiert sind sie jeweils mit den Anfangsbuchstaben der Ortsteile und einer fortlaufenden Nummer.

Hinzu kommen mehrere Themenwege, die wir kurz vorstellen wollen. An erster Stelle kommt der Naturweg Liesetal. Der informative Rundweg ist 12km lang, startet am Wanderparkplatz Obere Mühle am Hilmesberg bei Liesen. Wie es der Name andeutet, erfährt man auf der Wanderung vieles über das FFH-Naturschutzgebiet Liesetal und Hilmesberg.

Ebenfalls mit der Natur zu tun hat der zweite Themenweg, der Naturweg Nuhnewiesen. Man findet ihn südlich von Hallenberg im Nuhnetal, im größten zusammenhängenden Mähwiesengebiet in Nordrhein-Westfalen. Nur 3km lang ist der Rundweg rund um das überdimensionierte Baumhaus, das als Aussichtspunkt dient.

Und schließlich ist da noch der Themenweg gelobte Kreuze, der wahlweise mit 8km oder 4km Länge erwandert werden kann. Man findet ihn nahe Liesen, und er führt an rund zwanzig Kreuzen und Segenshäuschen vorbei. Ein Flyer erklärt deren Herkunft und ihre Bedeutung im Brauchtum.

Vorfreude auf eine Wanderung weckt der Name Hallenberger Wanderrausch. Unter diesem Motto geht es auf rund 51km Länge einmal rund um Hallenberg und durch alle vier Ortsteile hindurch. Die Landschaft an der Wanderstrecke ist abwechslungsreich, von Aussichtsgipfeln bis hin zu idyllischen Bachtälern und offener Wiesenlandschaft ist alles geboten, was auch der Untertitel Höhen- und Auentour unterstreicht. Der Weg ist mit einem grünen Wellenband auf orangem Grund gekennzeichnet.

Ganz im Süden der Hallenberger Gemarkung macht auch der Lichtenfelser Panoramaweg eine Stippvisite. Aus dem Nuhnetal führt er ein winzig kleines Stück weit an Braunshausen vorbei, ehe er wieder Richtung Osten hinüber nach Hessen wechselt. Insgesamt ist er etwas über 65km lang und mit gelbem L auf blauem Grund markiert.

Zwei der Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) führen durch das Hallenberger Stadtgebiet. Wobei der mit X6 markierte Robert-Kolb-Weg die Gemarkung nur am nördlichen Rande auf seinem Weg von Züschen in die Medebacher Bucht streift. Insgesamt führt er auf 193km von Hagen bis nach Bad Wildungen.

Der Uplandweg hingegen mit dem Wanderzeichen X15 führt mitten durch Hallenberg hindurch. Etwas mehr als die Hälfte seiner 174km Gesamtlänge hat er bis hierhin schon hinter sich. In Salzkotten startend führt er entlang der Ostgrenze des Sauerlandes bis ins hessische Dillenburg.

Mitten durch Hallenberg und einige Ortsteile verläuft auch der Sauerland-Höhenflug. Der große Wanderweg mit über 250km Länge hält sich immer ganz oben, so dass er auch hier vornehmlich am Rand der Hallenberger Bucht verläuft, auf den Bergen, die die offene Wiesenlandschaft umranden. Seine zwei Startorte sind Altena und Meinerzhagen, die Strecken vereinen sich am Rande des Homertkamms. Das Ziel schließlich befindet sich im hessischen Korbach.