Wandern rund um Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Süden von Hessen ist nicht nur für Wissenschaftler spannend. Auch Kulturinteressierte – Stichwort: die Mathildenhöhe als Zentrum des Jugenstils – und natürlich Wanderer kommen auf ihre Kosten.

Der Sieben Hügel Steig (13km) verbindet den Darmstädter Stadtteil Eberstadt mit der Mathildenhöhe. Der Sieben-Hügel-Steig führt u.a. durch Streuobstwiesen auf den Prinzenberg (241m), zum Marientempel auf der Marienhöhe (215m), zum Ludwigsturm auf der Ludwigshöhe (246m), zum Dommerberg (264m), auf dem ein Bismarckturm steht und zur Rosenhöhe, wo neben einem Rosarium auch die fürstlichen Grabstätten zu sehen sind.

Wem eine Streckenwanderung nicht passt, der kann einen Ausschnitt des vorgenannten Programms auf der Zwei-Türme-Tour (13km) erkunden. Diese Rundwanderung verbindet den Ludwigsturm und den Bismarckturm im Darmstädter Süden auf einer abwechslungsreichen Tour durch die sogenannte Toskana von Darmstadt.

Das UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel östlich von Darmstadt ist natürlich auch ein beliebtes Wanderziel. An der Grube Messel liegt die Mörsbacher Grund Runde (15km). Man startet am Bahnhof in Messel und erwandert den Mörsbacher Grund, der Teil des Naturschutzgebiets Kranichsteiner Wald ist. Hier jagten einst die Landgrafen. Auch auf der Runde ist die Dianaburg als Jagdpavillon. Eine Rast bietet sich am gastronomisch betriebenen Forsthaus Kalkofen an. Natürlich darf ein Besuch des Fossilien- und Heimatmuseums Messel nicht fehlen, wo das berühmte Urpferdchen gefunden wurde.

Dem Urpferdchen der Grube Messel ist auch eine eigene Rundwanderung gewidmet. Der Urpferdchenweg Grube Messel (11km) beginnt am Bahnhof und führt einen als erstes nach Messel und zu dem Fossilien- und Heimatmuseum, das übrigens in einem alten Rathaus eingerichtet ist. Durch Feld, Wald und Spuren von Vulkanismus kommt man dann zum Besucherzentrum der Grube Messel. Das noch junge Besucherzentrum leitet einen durch die Geschichte der Grube und in die Erdgeschichte vor rund 50 Mio. Jahren. In der Grube wurde Ölschiefer abgebaut und durch viel Engagement konnte verhindert werden, dass das Gelände zu einer Mülldeponie wurde!

Wen es weiter in die Natur treibt und wer Etappen gehen mag, der kann bei Darmstadt auch auf dem Europäischen Fernwanderweg E 1 wandern. Eine Tagesetappe führt über 16km von der Grube Messel nach Ober-Ramstadt in südlicher Richtung. Nach einem Besuch der Grubenanlage, die auch Aussichtsmöglichkeiten bietet, wenn man nicht gleich eine Grubenführung buchen möchte, geht es durch den Darmstädter Stadtwald. Dann kommt man an der Grube Prinz von Hessen vorbei und als nächstes liegt das Hofgut Dippelshof an der Strecke. Ziel ist Ober-Ramstadt und die Hammermühle an der Modau.

In Darmstadt beginnt auch der Burgensteig Bergstraße, ein Fernwanderweg, der entlang der Bergstraße bis nach Heidelberg führt und hier Anschluss an den Neckarsteig bietet. Die Startetappe des Burgensteigs legt gleich los mit einer ordentlichen Packung Burgen: Burg Frankenstein, Burg Tannenberg, Schloss Heiligenberg, Schloss Alsbach und schließlich Schloss Auerbach, das beliebteste Bauwerk der Hessen, das südlich des Melibokus (517m) steht und majestätisch über die Rheinebene wacht.

Vgwort