Wandern rund um Bad Hönningen

Im Ahle EckIm Ahle Eck

Bad Hönningen und die verbundenen Gemeinden im Rhein-Westerwald sind ein großes Drehkreuz für Wanderer. Hier treffen sich zum einen verschiedene Fernwanderwege. Zum anderen starten viele schöne Tageswanderungen ins Umland über die Rheinhöhen, die kleinen Bachtäler und die dichten Wälder im ansteigenden Westerwald.

In Rheinbrohl treffen sich am Erlebnismuseum RömerWelt der Westerwaldsteig und der Rheinsteig. Die 16. Etappe der von Herborn startenden Ost-West-Querung des Westerwalds führt von Waldbreitbach über den Malberg ins Rheintal. Der Rheinsteig endet auf seiner 17. Etappe von Leutesdorf kommend nach gut 13km in Rheinbrohl. Auch der Rheinhöhenweg, der auf vielen Etappen als Vorlage für den Rheinsteig diente, passiert Rheinbrohl.

In Rheinbrohl startet der Limes-Wanderweg, der auf dem Gebiet von Rheinland-Pfalz 100km dem Verlauf des Obergermanisch-Raetischen Limes folgt. Vom Wiedtal über das Sayntal und die Montabaurer Höhe führt der Limes-Wanderweg dabei nach Bad Ems an die Lahn. Nach der Flußüberquerung verläuft der Limes-Wanderweg weiter durch den Taunus bis zum Kastell Holzhausen, einem der am besten erhaltenen Limes-Kastelle in Deutschland.

Neben der Fernstrecke und dem gesondert beschriebenen RömerWeltWeg gibt es drei kleinere Limes-Rundwanderungen, die den Beginn des römischen Grenzwalls im Rheintal auch für Tageswanderer erlebbar machen. Über 9km führt eine Schlaufe über den Dielsberg und zum Römer-Turm VIII mit der angegliederten Limes-Waldschule. 11km lang ist die Rundwanderung, die auch noch den Römer-Turm IX auf dem Beulenberg mitnimmt und dort auf dem Turmnachbau einen schönen Blick ins Rheintal ermöglicht. Noch einen drauf setzt die Höfewanderung, die mit einer Gesamtlänge von 14km auch noch die Rheinbrohler Ley (198m) mit dem 29er Ehrenmal Rheinbrohl einschließt.

Ein besonderes Schmankerls der Leutesdorfer Weinsteig-Winzer ist die kleine, aber feine Weinkul-Tour. Mit 33 Informationstafeln führt die vier Kilometer lange Schleife durch die Weinberge der letzten großen Weinregion am Rhein.

Der Arenfels-Rundweg (5km) beginnt am Parkplatz der Bad Hönninger Rheinpark-Therme und führt durch die Innenstadt direkt zum Schloss. Vom Innenhof öffnet sich ein schöner Panoramablick auf das Rheintal mit Bad Hönningen rechtsrheinisch und Bad Beisig linksrheinisch. Durch den Schlosspark geht es weiter in Richtung Ariendorf, wo die Wanderung den Rückweg durch die Rheinanlagen mit dem Informationsweg „geologischer Rheinlauf“ nimmt.

Der mit dem Schild „H 4“ markierte Rundwanderweg misst 4km und startet am Parkplatz Schönblick in Bad Hönningen. Zielpunkte dieser Tour sind das Naturschutzgebiet am Kronenberg, der Prüngselter – ein Schulwald – und das Eichhölltal.

Ins Staierbachtal führt über gut 6km der mit H 6 gekennzeichnete Rundwanderweg. Ausgangspunkt ist der Sportplatz am Ortsausgang in Richtung Waldbreitbach. Von hier geht es über den Douglasweg ins grüne Staierbachtal und zur Bad Hönninger Grillhütte. Weiter über den Frammerichweg und den Ölsberg geht es dann zurück über den Eichhöller Wanderweg und über die Waldbreitbacher Straße zum Ausgangspunkt der Runde.

Eine letzte kleine Schlaufenwanderung erkundet das Lampental. Vom Hotel Jägerhof in der Arienheller Straße in Rheinbrohl führt der Weg über Arienheller ins Lampental und retour. Die kurze Rundwanderung misst etwa 3km und eignet sich als Verdauungsspaziergang nach einer Rast in Rheinbrohl.

Vgwort