Wandern rund um Bad Breisig

Das Breisiger Ländchen ist klein, aber in Sachen Wandern durchaus oho. Eine Reihe von schönen Rundwanderwegen und einige renommierte Fernwanderwege durchziehen das Gebiet ganz im Westen der Ahr-Eifel, das sich vom Rhein entlang von Brohlbach und Vinxtbach westwärts hinauf auf die Eifelhöhen zieht.

Das Aushängeschild des Wandertourismus im Breisiger Ländchen ist die Rheinburgenweg-Rundtour Breisiger Ländchen (16km). Von den Römer-Thermen in Bad Breisig geht es hinauf auf die Augustenhöhe (208m) und nach Gönnersdorf. Dann leitet der Rundwanderweg nordwärts zum Segelfluggelände Mönchsheide, bevor man auf den Rheinburgenweg stößt und mit diesem zusammen zurück Richtung Kurpark wandert.

Der Rheinecker Felsenweg (7km) hat schon fast alpinen Charakter. Von den Römer-Thermen in Bad Breisig geht es auf teilweise steilen Pfaden Richtung Burg Rheineck. Höhepunkt der Wanderung ist der Aussichtspunkt Reutersley, von dem man nicht nur den Blick auf Burg Rheineck genießt, sondern auch die herrliche Sicht ins Rheintal.

Der Quellenweg Bad Breisig (25km) ist eine schöne Ganztagestour, die sich dem Thema Mineralquellen im Breisiger Ländchen und im Brohltal widmet. Von den Römer-Thermen geht es vorbei an der Mariensäule und der Hütte des Kölner Eifelvereins hinauf auf die Lieshöhe. Der Abstieg endet im Vinxtbachtal. Es geht nach Niederlützingen und Burgbrohl. Man passiert den Brohlbach und steigt in der Nähe der Rhodiusmineralquelle wieder auf. Vorbei an der Tönissteiner Quelle geht es zur Burg Brohleck. Man wandert durchs Lammertal und zur Reutersley, bevor es wieder zurück nach Bad Breisig geht.

Der Märchenweg Bad Breisig (9km) startet am bereits 1934 eröffneten Märchenwald am Kesselberg. Der Märchenwald selbst ist kostenpflichtig, der Märchenweg kann aber auch ohne Besuch des Märchenwalds gewandert werden. Es geht vom Märchenwald vorbei an einem kleinen Wildgehege bis hinauf zur Mönchsheide. Von dort geht es weiter zur keltischen Fliehburg „auf dem Hahn“. Kurz vor dem Abstieg befindet sich noch ein fantastischer Aussichtspunkt, bevor man wieder am Märchenwald ankommt.

Der wichtigste Fernwanderweg durchs Breisiger Ländchen ist der Rheinburgenweg, das linksrheinische Gegenstück zum bekannten Rheinsteig. Der Rheinburgenweg kommt von Sinzig aus auf der zweiten Etappe ins Breisiger Ländchen. Die dritte Tageswanderung auf dem Rheinburgenweg beginnt in Bad Breisig und führt vorbei an Burg Rheineck zur Reutersley und hinab in Brohltal zum Schloss Brohleck, bevor man über Namedy das Etappenziel in Andernach erreicht.

Der 2015 eröffnete Fernwanderweg Eifelleiter beginnt in Bad Breisig an der Rheinpromenade und führt durchs Brohltal in die Hocheifel zur Hohen Acht (747m), dem höchsten Gipfel der Eifel. Man wandert durch den Kurpark hinauf zur Mönchsheide und kommt dann nach Waldorf im Vinxtbachtal, bevor die Startetappe der Eifelleiter den Hufeisenkrater des Bausenbergs erreicht.

Der Rhein-Venn-Weg ist als Hauptwanderweg 12 vom Eifelverein markiert. Der Rhein-Venn-Weg startet in Brohl-Lützing am Rhein und leitet dann über Kempenich, Antweiler, Blankenheim und Hellenthal nach Monschau im Rurtal.

Vgwort