Wandern in Deutschlands Weinregionen: Schöner kann Urlaub kaum sein

Dass das Wandern schon längst nicht mehr des Müllers Lust ist, ist zweifelsfrei bekannt. Denn Wandern ist zum Volkssport geworden und wird heute wahrscheinlich mehr denn je mit Leidenschaft und Hingabe weltweit nach Herzenslust getan. Wandern belebt nicht nur den Geist und sorgt für eine gute Durchblutung vom Scheitel bis zur Sohle. Es sei auch eine Art Selbsttherapie, beschwören echte Wanderfans, bei der man die Seele baumeln lassen und sich selbst finden kann.

Die körperliche Betätigung sei hierbei nur ein außerordentlich positiver Nebeneffekt. Wandern ist gesund und desto schöner das Panorama ringsum auf und um die Wanderwege weltweit, umso schöner ist es. Durch ausgeschilderte und ausgeschriebene Weinrouten zu wandern erfreut sich momentan großer Beliebtheit und hat sich zum trendigen Sport entwickelt. Besonders das Wandern durch deutsche Weinregionen vom Norden bis Westen und Süden bis Osten.

Rotwein und Wandern

Warum eigentlich nicht diese beiden Elemente miteinander verbinden? Denn, wer gerne einen guten Tropfen kosten möchte oder zu den Kennern des guten Weins zählt, kann sich auf Deutschlands Weinrouten so richtig austoben und sich dabei gleichzeitig körperlich betätigen. Die Natur auf den schönen Wegen genießen, die Seele baumeln lassen und auf den Wegen zu sich selbst finden. Rasten auf wunderschönen Weingütern, die schon seit mehreren Generationen geführten Häusern Platz nehmen und genießen. Dabei einen erlesenen Rotwein (den man sich hier auch online kaufen kann) aus dem Haus vor Ort schon kosten. Was kann belebender und schöner sein, bei einer erfolgreichen Wanderung durch schöne Weingüter und Täler entlang der Donau, am Rhein und Co. beispielsweise.

Die schönsten Wein- und Wanderregionen Deutschlands

Auf dem Pfad der Genießer wandern. Das ist es, was das Wandern durch Weinregionen ausmacht. Denn deutsche Weinregionen sind allesamt bezaubernd und liegen wunderschön in der Natur eingebettet auf Hängen oder im Tal, direkt am Flussbett gelegen. Mehr als zwölf Weinregionen sind in Deutschland für Wanderfreunde nahezu ideal als perfekte Erlebnis- und Genießertouren. Von ausgezeichneten und gekürten Vinotheken angefangen, über alte Weingüter mit uralter Tradition, bis hin zu alten Klostern, auf deren Steilhängen noch immer wie vor Jahrhunderten schon Weinreben sprießen und gekeltert wird. Ein Erlebnis der besonderen Art sind solche Wanderungen, die durch diese und viele weitere Regionen und Weinrouten Deutschlands führen. Von der Donau über Rhein-Main-Gebiete und auch in höheren Lagen und Hügellandschaften befinden sich noch heute in Deutschland unzählige Weinanbaugebiete, die man als Wanderfreund durchaus erleben und durchwandern kann.

Altes Kloster Marienthal

Als einst ältestes Kloster an der Ahr wurde es im Jahr 1137 durch das Nonnenkonvent der Augustinerinnen bei Dernau gegründet und viele Sagen und Geschichten ums Kloster machen es zu einem ganz besonderen Ausflugsziel in dieser Region. Und noch heute hat dieses ehrfürchtige Gebäude an Faszination nicht die Spur verloren. Das Weingut Kloster Marienthal entstammt der ursprünglichen Brennerei des Gästehauses und der Weingärten, die fast jedes Kloster zur damaligen Zeit beherbergte und pflegte. 2004 kauften mehrere Winzer das Kloster Marienthal und seitdem wird der Weinanbau rings um die alten Gemäuer wieder zum Leben erweckt und zelebriert. Als privates Weingut also können Touristen sich bei Verköstigungen auf ihren Wanderwegen über die hochwertige Qualität des Hausweines beim Gutsausschank der Winzergenossenschaften Dagernova und Mayschoß-Altenahr und den privaten Weingütern Brogsitter und Meyer-Näkel im Gartenlokal überzeugen lassen. Der Spätburgunder soll hierbei besonders edel und schmackhaft sein.

Vineum am Bodensee

Wer mehr über die Kultur des Weins wissen möchte und vieles mehr, der sollte das Vineum am Bodensee einmal besuchen. Seit 2016 steht das Haus als Infoquelle für Wein, Kultur und Geschichte im historischen Heilig-Geist-Spital in Meersburg. Rund 400 Jahre alt ist das Baudenkmal, welches als Museum saniert und umgebaut wurde und auf rund 600 Quadratmetern einen interaktiven wie sinnlichen und teils auch kuriosen Rundgang durch die Kulturgeschichte des Weins am Bodensee bietet.

Vulkansfelsgarten Winklerberg - Naturzentrum Kaiserstuhl

Ein ganz besonders edler und einzigartiger Tropfen soll es sein, wenn vom Weinanbaugebiet am Kaiserstuhl in Ihringen die Rede ist. Denn auf den Überresten eines vor rund 15 Millionen Jahren erloschen Vulkans wächst und gedeiht der Wein dieser Region. Am Winklerberg genauer gesagt und auf dessen Lava wächst so seit 962 die edle Rebe heran. Und nicht nur das ist vorteilhaft für das gesunde Wachstum der Reben. Denn exakt an dieser Stelle scheint die Sonne am meisten und ist somit auch gleich die wärmste Region Deutschlands. Die Rebengemeinde Ihringen westlich von Freiburg ist mit ihren etwa 600 Hektar Rebfläche eine der größten ihrer Art in ganz Deutschland und Weine vom Winklerberg sind begehrt und kostbar. Der 2006 fertiggestellte Rundweg durch den Vulkanfelsgarten gehört zum absoluten Muss eines jeden Wein-Wanderer.

Bildnachweis: Von 12019 [Lizenz] via Pixabay

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderziele