Wandern im Oberen Volmetal

Welche Bedeutung eine Region als Wanderrevier hat, kann man im Sauerland unter anderem daran ablesen, wie viele der großen Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) hindurchführen. Und im Fall des oberen Volmetals sind das nicht wenige. Gleich fünf der großen mit X markierten Wege führen in das Gebiet um Meinerzhagen und Kierspe.

Beginnen wir mit dem X3, dem Talsperrenweg. Dieser 165km lange Wanderweg touchiert das Obere Volmetal im Südwesten und besucht dabei die Kerspetalsperre und den Ort Rönsahl, bevor er hinüber ins Bergische Land wechselt.

Mit X9 markiert ist der Rhein-Ruhr-Weg. Er könnte auch 8-Flüsse-Weg heißen, denn er verbindet auf seinen 168km Länge zwischen Dortmund und Königswinter Ruhr, Lenne, Volme, Wupper, Agger, Bröhl, Sieg und Rhein. Durch das Obere Volmetal kommt er von Norden aus Lüdenscheid her, verläuft direkt durch die Ortsmitte von Kierspe und wendet sich dann nach Südwesten ins Bergische Land.

Der Lenne-Sieg-Weg X11 startet ganz in der Nähe, nämlich in Plettenberg. Über den Ebbekamm kommt er nach Meinerzhagen und besucht die Genkeltalsperre, um schließlich nach einem Schlenker durch das Bergische Land nach 115km in Siegen zu enden.Der nächste im Bunde ist der Schlösserweg X19. 199km lang verbindet er Düsseldorf mit Dillenburg. Unterwegs macht er Station in Rönsahl und Meinerzhagen.

Und schließlich ist da noch der Volme-Höhen-Weg (X20). Er startet in Witten und endet nach 99km in Olpe. Zwischendurch begleitet er von Schalksmühle bis Meinerzhagen die Volme und besucht dabei auch Kierspe.

Ein weiterer noch recht junger Weitwanderweg ist der Sauerland-Höhenflug. Er hat zwei Startpunkte, einen in Altena und einen in Meinerzhagen. Von Meinerzhagen ausgehend verlässt er das obere Volmetal allerdings sehr schnell, um sich über den Ebbekamm auf den Weg zu den vier Achthundertern zu machen, die er auf seinen über 200km Gesamtlänge berührt.

Aber natürlich gibt es auch zahllose kleinere Wanderwege. Vor allem im Gebiet südlich von Meinerzhagen, an der kleinen Landstraße, die zur Aggertalsperre führt, gibt es gleich ein halbes Dutzend Wanderparkplätze. Aber auch rund um Kierspe und bei Rönsahl.

Am Wanderparkplatz Dürenerhaus an der B 237 etwa startet mit dem A4 ein 4km langer Rundweg, der unter anderem den Wienhagener Aussichtsturm auf dem Programm hat. An der B 54 liegt der Wanderparkplatz Volme-Herlinghausen, von wo aus man auf 10km Länge die Jubach-Talsperre und den Homertturm im benachbarten Lüdenscheid erkunden kann (Wegezeichen A2).

Sehr schön ist auch der Raukweg rund um Kierspe. Er startet in Kierspe am Montigny-Platz. 24km lang ist der Weg, der nach dem Rauk, also dem Raben benannt ist, dem Wappentier der Stadt. Stilecht ist auch ein schwarzer Rabe auf weißem Grund das Wanderzeichen, der mit seinem Schnabel die richtige Wanderrichtung anzeigt. Auf diesem Weg besucht man automatisch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Schleiper Hammer, den Aussichtsturm Wienhagen und die Thingslinde.

Regionaler Bezug:

Meinerzhagen Kierspe Märkischer Kreis Nordrhein-Westfalen Oberes Volmetal Ebbegebirge Sauerland