Wandern im Hagener Ruhrtal

Wer westlich von Hagen wandern möchte, der kommt nicht umhin, die Keimzelle des Kohlenpotts im Muttental zu erobern. Zahlreiche örtliche Wanderwege führen hier hindurch. Z.B. kann man die Muttental-Runde (10km) empfehlen, die im Wesentlichen den Wegstreckenpunkte der Bergbauwanderwegs Muttental entspricht.

Ein Klassiker im Hagener Ruhrtal ist der Fritz-Golte-Weg (16km), den der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) markiert hat. Der Fritz-Golte-Weg startet in Bommern und führt ins Muttental und ins Elbschebachtal. Am Weg liegen u.a. das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, die Burgruine Hardenstein, Schloss Steinhausen und das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia.

Der Geopfad Kaisberg (6km) startet am Schloss Werdringen. Neun Abzweigungen, als Geostopp bezeichnet, führen zu geologischen Aufschlüssen und Sehenswürdigkeiten, die durch Hinweistafeln genauer erläutert werden. Beispielsweise wird über die Zeche Kaysbergerbank berichtet oder über die Herkunft des Baumaterials für den Ruhr-Viadukt am Harkortsee.

Der Henriette-Davidis-Weg (8km) startet in Wengern im Geburtsort der Kochbuchautorin, der wie das geflügelte Wort „man nehme...“ verdanken. Die kurze Runde lässt sich bequem in zwei Stunden bewältigen und mit einem Ausflug ins Elbschebachtal verbinden.

An Fernwanderwegen muss natürlich zuerst auf den Ruhrhöhenweg hingewiesen werden. Der 1975 eingerichtete Fernwanderweg wird vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) betreut und ist in den letzten Jahren wieder an vielen Stellen „auf Vordermann“ gebracht worden. Der mit der Kennung XR markierte Ruhrhöhenweg führt von der Ruhr-Quelle bei Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg-Ruhrort. Dazwischen passiert er von Wetter kommend bei Bommern die Ruhr und leitet durchs Muttental nach Hattingen.

Ein zweiter Fernwanderweg, der das Hagener Ruhrtal durchmisst, ist der Volme-Höhen-Weg. Auf seiner Startetappe leitet der Volme-Höhen-Weg von Witten nach Wetter, wechselt unterhalb des Harkortsees die Uferseite und leitet an Vorhalle vorbei Richtung Haspe.