Wandern im Bilsteiner Bergland

Zahllose Wege durchziehen das Bilsteiner Bergland, die ihren Ausgangspunkt meist an einem der Wanderparkplätze haben, die in nahezu jedem Ort zu finden sind. Aber auch mehrere große Streckenwanderwege verlaufen durch das Gebiet, zum Beispiel mehrere der Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV).

Einer davon ist der Siegerlandweg (X5), der auf 116km Länge Iserlohn mit Siegen verbindet. Von Süden her aus Siegen und über den benachbarten Hilchenbacher Winkel führt der Siegerlandweg durch Welschen Ennest und nach Norden in Richtung Bilstein weiter bis nach Iserlohn. Ebenfalls durch Bilstein und im weiteren Verlauf durch Altenhundem führt der 193km lange Robert-Kolb-Weg X6, benannt nach dem Hagener Ingenieur, der um 1900 das Hauptwegenetz des SGV maßgeblich entwickelte.

Im Lennestädter Ortsteil Altenhundem startet der Friedrich-Wilhelm-Grimme-Weg (X27). Der Geburtsort des sauerländischen Dichters, Assinghausen, ist die vorletzte Station des 85km langen Weges, der im Olsberger Stadtteil Bigge endet.

Die Heidenstraße, die mit einer stilisierten Jakobsmuschel gekennzeichnet ist, kommt von Elspe und führt weiter nach Grevenbrück. Die 15km des Weges, die durch das Gebiet von Lennestadt verlaufen, gehören zu einem größeren Netzwerk an Jakobswegen, die alle ihr Ziel im spanischen Santiago de Compostela haben.

Wer die Vielfalt der Landschaft rund um die Lennestädter Ortsteile kennen lernen möchte, kann in mehreren Etappen den Lennestadt Rundwanderweg mit dem Wegezeichen L meistern. Auf insgesamt 87km Länge umrundet der Wanderweg das Gebiet und berührt dabei interessante Stationen wie die Hohe Bracht (588m) oder Burg Bilstein. Start und Ziel der Wanderung befinden sich in Altenhundem.

Vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg ausgezeichnet ist der Veischeder Sonnenpfad, der u.a. zur Burg Bilstein und zum Aussichtsturm auf der Hohen Bracht führt.

Einmal rund um Kirchhundem herum führt - der Name deutet es schon an - der Kirchhundemer Rundwanderweg. Insgesamt 67km lang ist die Runde, die in vier Etappen eine der schönsten Landschaften des südlichen Sauerlands erlebbar macht. Gekennzeichnet ist die Runde mit einem großen K.

Schließlich sei noch die Streckenwanderung Von Turm zu Turm genannt. Sie beginnt in der Hansestadt Attendorn am Biggesee und führt über Bilstein und Kirchhundem zum Rhein-Weser-Turm, bis nach gut 60km die Ginsburg bei Hilchenbach erreicht wird.

Regionaler Bezug:

Kirchhundem Lennestadt Kreis Olpe Nordrhein-Westfalen Bilsteiner Bergland Ebbegebirge Sauerland