Wandern im Ahrtal

Das Wandergebiet Ahrtal erstreckt sich nördlich der Ahr zwischen Dümpelfeld und Dernau. Im Zentrum des Ahrtals liegt Altenahr zu Füßen der Burgruine Are. Hier startet der Rotweinwanderweg, einer der bekanntesten und am meisten genutzten Wanderwege Deutschlands. Der Rotweinwanderweg führt von Altenahr durchs Ahrtal und über Bad Neuenahr-Ahrweiler nach Bad Bodendorf in die Goldene Meile.

Ein schönes Seitental der Ahr ist das Sahrbachtal. Hier wurde unter der Überschrift Wanderparadies Sahrbachtal gleich eine ganze Reihe von Wanderwegen angelegt, allen voran der Sahrbachweg (8km) von Kirchsahr durchs Sahrbachtal nach Kreuzberg, wo der Sahrbach in die Ahr mündet. Alternative Routen sind der Sahrbachtaler Höhenweg (20km), der südlich über Lind führt, und der Gottfried-Kinkel-Weg von Kirchsahr über Krälingen nach Kreuzberg (10km).

Ein interessanter Themenweg vom Sahrbachtal zum Radioteleskop Effelsberg im Münstereifeler Wald ist der Milchstraßenweg (4km). Man startet in Burgsahr und wandert durchs Sahrbachtal und über die Stiehlshardt zum Radioteleskop Effelsberg.

Rund um die Linder Höhe sind vier Wege als Dreidörfer-Naturerlebniswege angelegt. Der Panoramaweg Lind (7km), der Burgweg Obliers (6km), der Wald- und Flurweg Plittersdorf (6km) und als Verbindung dieser drei Ortswege der Dreidörferweg (6km).

Etwas anspruchsvoller ist die Rundwanderung durchs wilde Herz des Ahrtals (15km), der von Altenahr über den Rotweinwanderweg bis nach Rech führt und dann durchs Südliche Ahrgebirge den Rückweg nach Altenahr antritt.

Wiederum deutlich kürzer aber durchaus anspruchsvoll ist die Rundwanderung durchs Langfigtal (4km). Langfigtal nennt man die Ahrschleife bei Altenahr, die als einziges Stück der Ahr nicht von Straßen oder Bahnlinie begleitet wird. Hier ist das Ahrtal am ursprünglichsten und man kann die felsige Landschaft rund um die Engelsley (290m) genießen. Alternativ nutzt man den etwas längeren Geologischen Wanderweg Altenahr (5km). Ebenfalls das Langfigtal steuert die Altenahr-Rundwanderung (6km) an, die zudem Burg Are und das Teufelsloch mit einbindet.

Weiter ahrabwärts empfiehlt sich die Rundwanderung um Mayschoß (9km). Vom Bahnhof geht es hinauf zur Saffenburg, dann hinab zur Ahr, über den Rotweinwanderweg zur Michaelskapelle, dann zur Akropolis-Hütte und durch den malerischen Weinort Mayschoß mit seiner interessanten Kirche wieder zurück zum Bahnhof.

Wer längere Strecken bevorzugt, wird sich natürlich für den Ahrsteig interessieren. Der kommt von Blankenheim und führt auf seiner blauen Route bis nach Kreuzberg. Ab hier gibt es verschiedene Weiterleitungen – u.a. den Rotweinwanderweg –, die weiter nach Walporzheim führen. Ab Walporzheim setzt sich der Ahrsteig über Bad Neuenahr-Ahrweiler schließlich bis nach Sinzig an der Ahrmündung fort.

Als Hauptwanderweg 2 des Eifelvereins ist der Karl-Kaufmann-Weg von Brühl nach Trier ausgewiesen. Die dritte Etappe kommt von Rheinbach und führt durchs Vischelbachtal nach Kreuzberg, weiter über Altenburg nach Ahrbrück ins Südliche Ahrgebirge.

Ebenfalls vom Eifelverein angelegt ist der Ahrtalweg, der von Blankenheim durchs Ahrtal nach Sinzig führt und dabei meistens im Tal bleibt. Die dritte Etappe startet in Schuld und leitet nach Altenahr. Von Altenahr geht es auf Tagestour 4 weiter nach Ahrweiler.

Regionaler Bezug:

Altenahr Landkreis Ahrweiler Rheinland-Pfalz Ahrtal Ahr-Eifel Eifel
Vgwort