Wandern auf dem Nutscheid

Das Nutscheid mit seiner abwechslungsreichen Natur ist ein lohnendes Wanderziel und verfügt über ein gut ausgebautes Wanderwegenetz. Mehrere überregionale Wanderwege führen durch die Region: Neben dem Natursteig Sieg und dem Sieg-Höhenweg am südlichen Rand des Nutscheid sind dies vor allem zwei Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) und der neue Bergische Panoramasteig.

Der Lenne-Sieg-Weg (X11) führt auf seiner Tour von Plettenberg im Ebbegebirge nach Siegen an Waldbröl und Morsbach vorbei zur Freusburg im Wildenburger Land, bevor die Großstadt im Siegtal nach 115km erreicht wird.

Den Westrand des Nutscheids streift der Hauptwanderweg X12, der Richard-Schirrmann-Weg. Er startet in Werdohl im Plettenberger Land und führt über den Ebbekamm nach Waldbröl und über die Herchener Höhe auf der alten Nutscheidstraße hinab ins Siegtal nach Siegburg. Der X12 gibt hier im Nutscheid auch die Richtung für den Wanderweg der deutschen Einheit vor, der Aachen mit Görlitz verbindet.

Den nördlichen Zipfel des Nutscheids bei Waldbröl und Morsbach berührt der Bergische Panoramasteig, eine rund 240km lange Rundtour durchs Bergische Land, die als Prädikatsweg das Aushängeschild des Wandertourismus werden soll. Über einen Zubringer wird der Panoramasteig oberhalb des Nutscheids mit dem Bergischen Weg (X29) verbunden, der von Essen-Rüttenscheid ins Siebengebirge führt.

Von Köln kommend passiert der Kölner Weg des Westerwaldvereines das Nutscheid. Der Kölner Weg erreicht auf der dritten Etappe Winterscheid und verläuft dann durch das Nutscheid und die Herchener Höhe hinab nach Herchen, bevor es hineingeht in den Sieg-Westerwald und die Kroppacher Schweiz.

Als Bergischer Streifzug wurde 2012 der Waldmythenweg bei Waldbröl eingerichtet. Die 13km lange Rundwanderung wird durch Informationstafeln zu Mythen und Sagen rund um den deutschen Wald begleitet. Startpunkt ist die Vierbuchermühle.