Wandern am Kueser Moselbogen

Der Kueser Moselbogen ist das Zentrum des Weinbaus an der Mosel mit bekannten Lagen wie dem Erdener Treppchen, dem Brauneberger Juffer und dem Piesporter Goldtröpfchen. Klar, dass die meisten örtlichen Wanderwege oft einhergehen mit kulinarischen Ausflügen ins Moseltal in einer der zahlreichen Straußenwirtschaften und Restaurants.

Vor dem leiblichen Genuss genießt man die herrliche Landschaft und das gerne auch etwas anspruchsvoller, wie auf dem Kletterweg Erdener Treppchen (6km) mit teilweise anspruchsvollen Partien, bei denen man froh ist, dass kleine Leitern und Griffe in den Hängen angebracht wurden, die einem sicheren Halt geben.

Der Klosterweg (12km) verbindet auf einer schönen Runde das Kloster Machern mit dem Klosterhof Siebenborn. Man kommt am Grainskopf (329m) vorbei (Abstecher zum Aussichtsturm mit einplanen) und genießt die Aussichten ins Liesertal.

Der Hüttenkopfweg (10km) zeigt noch mehr vom unteren Abschnitt des Liesertals. Man wandert vom Klosterhof Siebenborn in Richtung Osann etwas abseits des vor allem an Wochenende recht gut besuchten Moseltals.

Eine gute Alternative ist auch der Zwei-Täler-Blick (15km) genannte Rundwanderweg, der Mosel und Lieser geschickt kombiniert. Historische Ortsbilder, üppige Weinberge, weite Felder, ein paar Pfade und ein herrliches Bachtal, dazu traumhafte Aussichten – so lässt sich der Wanderweg Zwei-Täler-Blick charakterisieren.

Der Jufferweg (8km) erschließt für Wanderer die Weinlage Brauneberger Juffer. Man wandert durch die Weinberge und genießt einen der wärmsten Orte Deutschlands – dank der steilen Schieferhänge, die sich schnell von der Sonne aufwärmen und dann bei gutem Wetter zusätzlich einheizen.

Kürzer, dennoch sehr interessant ist der Wehlener Obst-Art-Weg (4km). Wo es sonst nur um Wein geht, steht rund um Wehlen die Kulturlandschaft der Streuobstwiesen im Mittelpunkt. Künstlerisch gestaltete Informationsstationen vermitteln viel Wissenswertes rund um die Streuobstwiesen an der Mosel.

Ebenfalls sehr informativ ist der Cusanus-Wanderweg (4km) in Kues. Er eröffnet wichtige Stationen aus dem Leben des Nikolaus von Kues (oder lateinisch: Nicolaus Cusanus), einem bedeutenden Universalgelehrten und Politiker des Mittelalters, der in seinem Geburtsort das heute noch bestehende Cusanus-Stift einrichtete.

Wer auf längere Touren steht, der ist eingeladen, den Kueser Moselbogen auf dem Moselsteig zu entdecken. Etappe 9 kommt von Neumagen-Dhron, einem der ältesten Weinorte Deutschlands, und führt über Piesport und die Mosel-Loreley nach Minheim und weiter nach Kesten. Ab hier startet Moselsteig-Etappe 10, die den Moselsteig-Wanderer nach auf der Hunsrückseite nach Bernkastel leitet.

Wem bei all dem Wein der Geist zu kurz kommt, der kann seine Entdeckungsreise am Kueser Moselbogen auf dem Mosel-Camino unternehmen. Der Pilgerweg von Koblenz nach Trier ist Teil des internationalen Jakobswegenetzes. Der Mosel-Camino leitet ab Kues weiter nach Lieser und über den Monzeler Hüttenkopf (423m) in die Wittlicher Senke nach Klausen.

Der Erft-Lieser-Mosel-Weg endet am Kueser Moselbogen in Lieser. Startpunkt für die Nord-Süd-Route durch die Eifel ist Euskirchen in der Rhein-Eifel. Von hier geht es über Bad Münstereifel, Daun, Manderscheid und Wittlich hinab an die Mosel.