Wanderausrüstung: Das sind die vier wichtigsten Dinge


(+) vergrößern
Artikelbild

Das Wandern ist des Müllers Lust: Gerade in Zeiten von Corona scheinen sich viele Menschen diesen Spruch zu eigen zu machen. Geschäfte sind geschlossen, Restaurants haben zu und auch der Weg von und zur Arbeit, den viele oftmals zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, fällt aufgrund von Homeoffice weg.

Um den Kopf frei zu kriegen fangen etliche Menschen mit dem Wandern an. Doch lohnt es sich, auch gleich in eine Qualitätswanderausrüstung zu investieren? Es ist oftmals gar nicht so leicht, Wanderausrüstung zu finden, die dein Geld wert ist.

Hier findest du einige besonders wichtige Dinge, für die es sich lohnt, etwas mehr Geld für eine gute Qualität auszugeben:

1. Wanderschuhe & Sandalen

Du brauchst auf jeden Fall gute Wanderschuhe bzw. Sandalen, die dir zu 100% passen. Wanderschuhe/Sandalen sind die Nummer 1. Hier lohnt es sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, denn deine Füße sind DAS Transportmittel beim Wandern. Sind die Schuhe nicht bequem, wirst du dich mit Sicherheit unwohl fühlen. Schlecht Sitzendes Schuhwerk kann zu äußerst unangenehmen Begleiterscheinungen führen, wie beispielsweise Blasen.

2. Schutz vor Nässe & Regen

Neben schlecht sitzenden Schuhen kann es zudem entsetzlich unangenehm sein, in nassen, scheuernden Klamotten zu wandern. Dabei denken Eltern häufig daran, ihre Kinder mit kompletten Regenanzügen auszustatten, versäumen es jedoch, sich selbst angemessen zu kleiden. Die drei wichtigsten Dinge, für die du dein Geld ausgeben solltest, sind vor allem eine wasserdichte Jacke oder ein Poncho, eine wasserdichte Hose und gegebenenfalls ein Regenschirm. Wichtig ist, dass die Klamotten, die bei der Wanderung getragen werden, wasserdicht, jedoch zugleich atmungsaktiv sind.

3. Wanderrucksack

Der Rucksack muss vor allem eins, bequem sein. Hier gibt es unterschiedliche Rucksack Varianten für die verschiedene Körpertypen. Der Trick besteht darin, den Rucksack zu finden, der bequem zu dir passt und bei dem das Gewicht auf deinen Hüften lastet. Andernfalls besteht die Gefahr, dass eine Belastung der Schultern zu unangenehmen Schmerzen führt. Es ist somit wichtig, unterschiedliche Rucksäcke, am besten direkt im Geschäft vor Ort, anzuprobieren. Hier ist es von Vorteil, wenn man diese im Beladenen Zustand ausprobieren kann. Achte besonders auf eine gute Schulter- und Hüftpolsterung und dass der Rucksack ausreichend belüftet ist.

4. Wanderstöcke & Trekkingstöcke

Ein zusätzliches nahezu unverzichtbares Werkzeug in Bezug auf die Wanderausstattung sind Trekkingstöcke beziehungsweise Wanderstöcke. Sie sind unbedingt notwendig, da sie nicht nur für zusätzliches Gleichgewicht, sondern auch für Stabilität sorgen. Beim Abstieg entlasten sie somit die Knie und beim Aufstieg unterstützen sie die Muskulatur.

Hier solltest du auf jeden Fall qualitativ hochwertige Trekkingstöcke oder Wanderstöcke kaufen, denn sie sind oft langlebiger als andere.
Zusätzlich zu den bereits genannten Aspekten, solltest du außerdem immer folgende Dinge auf deinen Wanderungen im Rucksack haben:

Dich hat nun auch die Wanderlust gepackt, du weißt jedoch nicht wie du dir das genannte Equipment leisten sollst? Dann prüfe doch einfach mal deine Möglichkeiten bei Kredit online mit LoanScouter.

Bildnachweis: Von Holly Mandarich [Lizenz] via unsplash.com


Dieser Artikel ist im Ressort Wanderratgeber erschienen.
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt