Vom Rhein zum Ölberg: Streckenwanderung von Niederdollendorf (Bf)-Petersberg-Ölberg-Margarethenhöhe


Erstellt von: e.t.
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑543m  ↓367m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir starten am Bahnhof Niederdollendorf, gehen auf der Heisterbacher Straße nach Osten und biegen vor der Volksbank nach rechts ab. Danach geht es zum Teil auf engen und verwinkelten Pfaden durch den Ort, bis wir ihn am Ende der Marienstraße endgültig verlassen.

Unter stetigem Anstieg stoßen wir auf den Bittweg, umgehen den Petersberg auf seiner Nordseite, gehen hinauf zum Einkehrhaus "Waidmannsruh", vorbei an der Rosenau (Erholungsheim für ehem. Bergarbeiter).

Neugierig verließen wir unseren Weg, um dem vagen Hinweis auf einen Wasserfall zu folgen. Doch von fallenden Wassern war weit und breit nichts zu sehen, handelt es sich doch um eine 338 Meter hohe Erhebung, die wir auf schmalem Pfad erstiegen. Dann stellten wir fest, dass der Berg "Wasserfall"  heißt - warum auch immer.

An dem Unterstand "Stuttgarter Hütte" verlassen wir den Weg nach links und gehen auf dem Weg "Schattiger Aufstieg" hinauf zum Aussichtspunkt (Restaurant) "Großer Ölberg"  (460m). Der Abstieg zur Margarethenhöhe ist ein entspannter Ausklang dieser schönen und anspruchsvollen Wanderung. An der Königswinterer Straße gehen wir ca. 50 m nach rechts zur Bushaltestelle für die Rückfahrt.

Einkehren kann man im "Einkehrhaus", auf dem Ölberg, auf der Margarethenhöhe oder in Königswinter. Sitzbänke zum Ausruhen gibt es an jeder Ecke.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © e.t. via ich-geh-wandern.de