Unteres Möhnetal

Die Möhne grenzt das Sauerland nach Norden hin gegen den Haarstrang ab, bevor diese Aufgabe der Ruhr zukommt, in die die Möhne bei Neheim 65km nach ihrem Ursprung bei Brilon mündet. Ab Völlingshausen etwa beginnt der untere Teil des Möhnetals, der den meisten Sauerland-Urlaubern bekannt sein dürfte. Denn hier wird die Möhne zum Möhnesee aufgestaut, auf der Gemarkung der gleichnamigen Gemeinde. Zwischen Delecke und Günne verläuft die große Staumauer, ein kleineres Staubecken schließt sich an, bevor die Möhne bei Niederense scharf nach Süden abbiegt und nur wenig später bei Neheim in die Ruhr mündet.

Der Möhnesee ist mit Abstand das wichtigste Ausflugsziel im unteren Möhnetal, wenn auch die südlich davon gelegenen Wälder für Wanderer ebenfalls viel Sehenswertes bieten. Das Waldreservat Breitenbruch-Neuhaus zum Beispiel oder die prächtigen Eichen am Rennweg. Das untere Möhnetal geht nach Norden in den Haarstrang über. Westlich und südwestlich schließen sich die Arnsberger Ruhrschleifen an, und im Süden beginnt mit dem Plackweg ab Arnsberg auch schon der Plackwald genannte Teil des Arnsberger Waldes. Östlicher Nachbar ist das Warsteiner Hügelland.

Ein weiterer Höhepunkt, und das im wahrsten Sinne des Wortes, ist der 2014 erbaute Möhnesee-Turm, etwas östlich vom Wanderparkplatz Torhaus bei Körbecke gelegen. Der Möhnesee-Turm ist stolze 42,5m hoch und das der Bau gut eine halbe Million Euro gekostet hat, sieht man, denn es hat den Anschein, ein gigantischer Leuchtturm in edler Holzverkleidung ragt hier aus dem Waldmeer hinaus. Der Blick von der Aussichtsplattform ist jedenfalls beeindruckend.

Einen echten Ort mit dem Namen Möhnesee gibt es interessanterweise gar nicht. Als die Gemeinde 1969 aus mehreren zuvor eigenständigen Orten entstand, wurde der Name neu gebildet. Zentraler Ort der Gemeinde Möhnesee ist Körbecke. Die meisten Ortsteile liegen nördlich des Möhnesees, einige von ihnen sind eher dem Haarstrang und der Westfälischen Bucht zuzuordnen als dem Sauerland. Da aber der Möhnesee unzweifelhaft ein Sauerländer ist, wollen wir uns zumindest die Ortsteile der Gemeinde Möhnesee erwandern, die nahe dem Seeufer liegen.

Das ist insbesondere das Nordufer, denn es ist sehr viel dichter besiedelt als das Südufer. Insgesamt liegen rund 40km Seeufer innerhalb des Gemeindegebiets. Neben der Lage am Möhnesee ist den Ortsteilen ihr hohes Alter gemeinsam. Fast alle sind um die 1.000 Jahre alt.