Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel

Im Landkreis Mayen-Koblenz, da, wo sich Eifel, Westerwald, Taunus und Hunsrück treffen, haben die Touristiker sogenannte Traumpfade eingerichtet. Traumpfade sind Rundwanderwege, die durchgängig für ein kurzweiliges Wandervergnügen sorgen, denn bei der Planung der Wege wurde besonderer Augenmerk auf die für Wanderer wichtigen Kriterien gelegt.

D.h., die Traumpfade leiten immer zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Umgebung, achten auf abwechslungsreiche Wegführung und bieten viele, viele Möglichkeiten, den Blick von exponierten Aussichtspunkten über die Landschaft schweifen zu lassen.

Besonders vorteilhaft zeigt sich die durchgehend mit gleichen Wegweisern ausgestaltete Beschilderung - die Wegweiser fallen gut ins Auge und machen die Traumpfade quasi unverlaufbar. Am Start der jeweiligen Tour, die alle wahlweise im oder gegen den Uhrzeigersinn gewandert werden können, zeigt eine Wanderportal Hinweise über Wegeverlauf, Höhenprofil und Tipps zu den Sehenswürdigkeiten.

Mittlerweile tragen die Traumpfade soviel zum Selbstverständnis der Region bei, dass man den Landkreis Mayen-Koblenz unter dem Namen Traumpfadeland Rhein-Mosel-Eifel als zertifiziertes Wandergebiet vermarktet. Die Philosophie hinter den Traumpfaden ist dabei sehr einfach: Genusswandern statt Kilometerfressen.

Die Traumpfade entsprechen den Qualitätsstandards für Prädikatswege des Landes Rheinland-Pfalz. Die laufende Prüfung und Kontrolle der Wege liegt in der Hand ortskundiger Wegepaten. So ist sicher gestellt, dass die einzelnen Traumpfade nicht nur bei der Eröffnung schön sind, sondern dauerhaft auf hohem Qualitätsniveau bleiben.

Die Traumpfade werden vom Projektbüro Traumpfade der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik betreut. Diese unterscheiden die derzeit 26 Traumpfade in drei Gruppen, nämlich die Traumpfade am Rhein, die Traumpfade entlang der Mosel und die Traumpfade in der Eifel.


Traumpfade am Rhein

Das Traumpfadeland am Rhein erstreckt sich zwischen Spay im Süden und Andernach im Norden. Das Stück von Spay bis Koblenz ist als UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal geschützt. Schöne Touren wie der Traumpfad Höhlen- und Schluchtensteig (12km, im Brohltal bei Andernach) und der Traumpfad Saynsteig (15km, bei Bendorf im Kannenbäckerland) versprechen abwechslungsreiches Wandervergnügen.


Traumpfade an der Mosel

Die Mosel mündet am Deutschen Eck in Koblenz in den Rhein. Von hier bis nach Burgen an der Mosel zieht sich das Gebiet, an dem beidseitig in Eifel und Hunsrück Traumpfade angelegt wurden. Bekannt sind z.B. der Traumpfad Eltzer Burgpanorama (13km, an der Burg Eltz), der Pyrmonter Felsensteig (12km, bei Roes) und der Traumpfad Schwalberstieg (13km, bei Niederfell).


Traumpfade in der Eifel

Wenn wir im Traumpfadeland von der Eifel sprechen, meinen wir nur den östlichen Teil der Eifel, im Kern also die Pellenz und die Vordereifel. Vom Rheintal aus steigen die Höhenzüge schnell an und man kann herrliche Fernsichten und die von Vulkanen gezeichnete Landschaft genießen, z.B. auf dem Traumpfad Förstersteig (17km, bei Kürrenberg), dem Traumpfad Monrealer Ritterschlag (15km, bei Monreal im Elzbachtal) pder dem Waldseepfad Rieden (15km, nicht weit entfernt von der Abtei Maria Laach).

Vgwort