Main-Taunus-Kreis

Hessen

Hessen liegt in der Mitte Deutschlands und ist von Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz umgeben. Kein anderes deutsches Bundesland hat so viele Schnittpunkte zu Nachbarländern innerhalb Deutschlands. In Hessen leben gut 6 Millionen Menschen auf einer Fläche von 21.115 Quadratkilometern. Hauptstadt von Hessen ist Wiesbaden.

Massenheim (Hochheim am Main)

Durch Landwirtschaft und Weinbau ist der Hochheimer Stadtteil Massenheim geprägt, da sich aufgrund des Klimas und der Verfügbarkeit von Wasser dies anbot. Der Wickerbach fließt durch Massenheim, das auf eine Ersterwähnung im Jahr 819 zurückschauen kann. Der Weinbau in Massenheim gehört zur Großlage Daubhaus im Rheingau.

Langenhain (Taunus)

Langenhain ist der am höchsten gelegene Stadtteil von Hofheim am Taunus. Langenhain liegt auf durchschnittlich 340m und ist dreiseitig von Wald umgeben. Der Kassernbach durchfließt ihn in Richtung Weilbach, das südlich gelegen ist. Nördlich im Domherrenwald ist mit 403m der höchste Punkt Langenhains.

Ländchen (Taunus)

Östlich von Wiesbaden liegt das Ländchen. Als hessische Exklave lag es drei Jahrhunderte lang zwischen dem Gebiet der Nassauer im Westen und dem der Kurmainzer im Osten. Zehn Ortschaften und eine Domäne werden dem Ländchen zugeordnet. Bäche und Flüsschen durchziehen das Ländchen, insbesondere der Wickerbach mit der wandernswerten Wickerbachaue.

Marxheim (Taunus)

Der älteste Stadtteil von Hofheim ist Marxheim, das 1191 erstmalig erwähnt wurde. Es ist südlich mit dem Zentrum von Hofheim verwachsen. Der Schwarzbach führt zwischen beiden hindurch.