Rheinland-Pfalz

Ruwertal

Das Ruwertal schließt das Wandergebiet Mosel-Saar-Ruwer nach Osten ab und bildet einen nahtlosen Übergang zum Hunsrücker Hochwald. Die Ruwer selbst entspringt im Osburger Hochwald und fließt dann u.a. über Kell am See und Waldrach der Mosel zu, in die sie nach 49km im Trierer Stadtteil Ruwer einmündet.

Arzheimer Rundwanderweg Nr. 3 "Roter Wanderweg"

Der Dorfverschönerungsverein "Arzheimer für Arzheim e. V." hat im Rahmen des Wanderkonzepts "Rechte Rheinseite" rund um Arzheim vier Rundwanderwege markiert, deren Start und Ziel der Parkpatz "In der Strenge/Hinterdorfstraße", 56077 Koblenz-Arzheim, ist. Die vier Strecken sind unterschiedlich lang (von 4,4 km bis 16,7 km) und durch verschiedenfarbige Markierungen gekennzeichnet.

Mosel-Saar-Ruwer

Im Südwesten von Rheinland-Pfalz an der Grenze nach Luxemburg liegt das Wandergebiet Mosel-Saar-Ruwer. Wie es der Name nahelegt, ist es charakterisiert von drei für ihre Weine bekannten Flüssen: der Mosel im Westen und Norden, der Ruwer im Osten und im Zentrum der Saar.

Thalfang Anreise

Thalfang ist der Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf, zu der neben Thalfang die Orte Berglicht, Breit, Büdlich, Burtscheid, Deuselbach, Dhronecken, Etgert, Gielert, Gräfendhron, Heidenburg, Hilscheid, Horath, Immert, Lückenburg, Malborn, Merschbach, Neunkirchen, Rorodt, Schönberg und Talling gehören.

Longuich

Longus Vicus, das lange Dorf, so nannte man den Ort, der zur Römerzeit oberhalb der Mündung des Feller Bachs in die Mosel gegründet wurde. Aus Longus Vicus wurde im Laufe der Zeit Longuich, wo die bekannte römische Villa Urbana sicherlich die bekannteste Sehenswürdigkeit ist.

Riol

Wir schreiben das Jahr 70 nach Christus. Der Volksstamm der Treverer hatte das damalige weltpolitische Chaos (Nero tot, vier Nachfolgeaspiranten bekämpfen sich) ausgenutzt und wollte die römische Besatzung in Hunsrück und Eifel beenden. Aber die Römer schlugen zurück, bei der Schlacht von Rigodulum – vom Zeitgenossen Tacitus dokumentiert.

Mehringer Schweiz

Der größere Teil von Mehring liegt links der Mosel auf der Eifelseite. Aber auch rechts der Mosel, im Hunsrück, gibt’s noch Mehring und hier liegen wohl auch die historischen Wurzeln der Weinbaugemeinde.