Rheinland-Pfalz

Trier-Nord

Der größte Bezirk von Trier ist der Stadtteil Trier-Nord direkt an der Mosel gelegen. Die Uferpromenade Zurlauben mit ihren denkmalgeschützten Häusern und einigen Gaststätten ist eine beliebte Ausgehmeile in Trier.

Trierer Talweite

Dass Trier schon seit Jahrtausenden besiedelt ist und hier die Römer im Jahr 17 vor Christus aus einer Treverersiedlung eine Stadt entwickelten – damit ist Trier wohl die älteste Stadt Deutschlands – hat was damit zu tun, dass sich das Moseltal hinter der Einmündung der Saar weitet, bevor es ab Schweich wieder deutlich enger wird.

Wandern rund um Konz

Wandern im Konzer Land kann eine grenzüberschreitende Erfahrung sein, nämlich immer dann, wenn man die Mosel zwischen Nittel und Oberbillig quert und nach Luxemburg wechselt. Flusslandschaft, Weinkultur und eine lange Geschichte hat das Konzer Land zu bieten. Und dieser Dreiklang kann natürlich auch erwandert werden.

Dachsenhäuser Runde (Taunus)

Wir starten vom Wanderparkplatz oberhalb von Dachsenhausen, direkt am Wanderweg gelegen. Alternativ stehen zwei weitere Parkplätze zur Verfügung, die über Zuwege zur Runde leiten. Vom Parkplatz aus geht es dann auch gleich zum Aussichtspunkt am Heisebäumchen, den wir schon noch knappen 300m erreicht haben.

Wiltingen

Südwestlich von Trier und Konz liegt Wiltingen an der Saar und zwar an dem naturbelassenen Altarm der Saar, der hier auf 167ha als Naturschutzgebiet Wiltinger Saarbogen ausgewiesen ist. Der Wiltinger Saarbogen ist der einzige noch weitgehend naturnahe Abschnitt der unteren Saar.

Kanzem

Wer an der Saar reif ist für die Insel, muss gar nicht weit fahren, nur bis Kanzem. Das liegt nämlich heimelig umschlungen von der kanalisierten Saar und dem Altarm der Saar im Wiltinger Saarbogen in einer Insellage. Seit 2010 hat Kanzem einen aus Funk und Fernsehen bekannten Weingutsbesitzer, der bereits seine Ferien auf der Insel verbrachte.

"Auf den Spuren des Stumpfarms" (Stumpfarmweg Boos)

Der rund 16 km lange Wanderweg rund um Boos wurde nach Johann Meyer (später "Stumpfarm" genannt) benannt, um der heutigen Generation eine Aufarbeitung der tragischen Geschehnisse entlang des Weges zu vermitteln, die die Menschen in den Jahren 1918/1919 in dieser Eifelregion in Angst und Schrecken versetzten.

Lahnwanderung bei Holzappel und Scheidt

Wir beginnen die Wanderung am Friedhof von Holzappel. Beim Start hat man gleich einen schönen Fernblick bis in den Westerwald. Wir wandern an der riesigen Gasdruckregelanlage vorbei zum Friedhof von Scheidt. Durch einen wunderbaren Friedwald laufen wir oberhalb der Lahn, immer am Waldrand entlang, bis zum Feldgemarkungsende von Scheidt.

Pellingen

Pellingen liegt östlich von Konz Richtung Ruwertal. Der Ort ist Namensgeber der Pellinger Hochflächen, einem fast vierzig Quadratkilometer großen Gebiet, das südlich von Pellingen am Dreikopf (510m) seinen höchsten Punkt hat.