Pfarrkirche St. Valentinus und Dionysius

Kiedricher Waldwanderweg (Rheingau)

Kiedrich, das Schatzkästlein der Gotik. Fast so wie 500 Jahren sieht es auch heute noch im Kern von Kiedrich aus, denn weder Krieg noch Feuer zerstörten jemals den Weinbauort im Rheingau. Von Kiedrich aus kann man wunderbar die Wälder durchstreifen, die nach Norden zum Hauptkamm des Taunus ansteigen. Z.B.

St. Valentinus Kirche (Kiedrich)

Bauliches und geistiges Zentrum in Kiedrich ist wie so oft eine Kirche. Und was für eine. Die 2010 von Papst Benedikt XVI. zur Basilika minor erhobene katholische Pfarrkirche St. Valentinus und Dionysius entstand etwa ab dem Jahr 1300. Nachdem um 1350 Reliquien des heiligen Valentin – u.a.

Rheingauer Rieslingpfad

Wer im Nachkriegsdeutschland stilvoll einen Schoppen Wein servieren wollte, kredenzte den Rebensaft im Römer: dem wohlbekannten Kelch mit dem grünen, geriffelten Stil. Speziell im weinseligen Rheingau war und ist der Römer, der seinem Namen dem niederländischen Wort roemen (rühmen) verdankt, nicht wegzudenken. Rüdesheim ohne Römer wäre wie München ohne Maßkrug.

Rheinsteig

Der Rhein bildet die Westgrenze von Taunus und Westerwald. Entlang des Rheins führt seit 2005 der Rheinsteig, ein zertifizierter Premium-Wanderweg, der mittlerweile zu den bekanntesten und besten Routen für Wanderer aus ganz Europa zählt.