evangelische Kirche

Pfungstadt

Pfungstadt, die zweitgrößte Stadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg, liegt landschaftlich zwischen den Hügeln des Odenwaldes und der Ebene des Hessischen Rieds im Modautal. Die Modau kommt aus Darmstadt-Eberstadt und an ihr stehen in Pfungstadt einige hübsche alte Fachwerkhäuser.

Eschollbrücken (Pfungstadt)

Eschollbrücken kam zusammen mit Eich und Hahn 1977 zur Stadt Pfungstadt. Die drei Stadtteile sind westlich der A 67, Pfungstadt liegt östlich davon. Nördlich von Eschollbrücken durchfließt die Sandbach die Riedlandschaft. Die Sandbach fließt der Modau zu und wird bei Eschollbrücken in einem Rückhaltebecken gestaut.

Nauheim

Nauheim mit seinen rund 10.500 Einwohnern liegt nordwestlich der Kreisstadt Groß-Gerau und südlich von Rüsselheim am Rande des Hessischen Rieds. Eine zugehörige Landschaft ist die Schwarzbachaue. Durch Nauheim fließt der Schwarzbach dem Rhein zu.

Bauschheim (Rüsselsheim am Main)

Durch Autobahn A 60 und die Bahntrasse von der Kernstadt getrennt liegt der Rüsselsheimer Stadtteil rund 3km östlich von Ginsheim. Erstmalig urkundlich genannt wurde Bauschheim um 830. 1970 wurde Bauschheim dann Teil von Rüsselsheim am Main.

Rüsselsheim am Main

Rüsselsheim am Main ist die größte Stadt im Kreis Groß-Gerau. Als touristisches Ziel bietet Rüsselsheim am Main die Festung Rüsselsheim aus dem Jahr 1399. Dort ist auch das Stadt- und Industriemuseum. Hübsch ist auch der romantische Verna-Park, der über 140 Jahre alt ist und wo die Stadtverwaltung im Palais Verna zuhause ist.

Bischofsheim (Mainspitze)

Wie gerne würde man mutmaßen, Bischofsheim wäre das frühere Zuhause eines Bischofs gewesen. So war es aber nicht. Bischofsheim am Main ist nach einer der letzten Biegung am Main vor dessen Mündung benannt, wobei Biegen seinerzeit noch Bieschen hieß.

Ginsheim (Ginsheim-Gustavsburg)

Ginsheim, das bereits 785 urkundlich genannt wurde, bildet den ersten Namensteil der Stadt Ginsheim-Gustavsburg. Während sich Gustavsburg mit dem Burgpark an den Main schmiegt, erstreckt sich Ginsheim entlang des Rheins und eines Arms des Ginsheimer Altrheins, der sich vom südlichen Auenwald Hohenhaue bis Ginsheim erstreckt.

Egelsbach

Egelsbach mit seinen rund 11.500 Einwohnern liegt im Landkreis Offenbach und hat einen eigenen Flugplatz, genauer, einen Verkehrslandeplatz. Auf einem solchen Platz dürfen motorgetriebene Luftfahrzeuge starten und landen. Der Flugplatz Frankfurt-Egelsbach liegt auf den Gemarkungen der Gemeinden Egelsbach und Erzhausen, das südlich von Egelsbach ist.