Troisdorf

Troisdorf Anfahrt

Troisdorf ist eingerahmt von drei Autobahnen und verfügt jeweils über eine eigene Abfahrt: Die Nord-Süd-Achse A 3 verläuft östlich der Stadt entlang von Sülz und Agger und verbindet Köln mit Frankfurt. Die Parallele A 59 führt von Köln aus westlich an der Stadt vorbei und dann am Rhein entlang.

Wandern in der Wahner Heide

Innerhalb der zu großen Teilen als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Wahner Heide östlich von Köln gibt es gut 130km Wanderwege. Auf ihnen gelten für den Wanderer einige Regeln, um den Schutz der Natur zu gewährleisten: Die markierte Wegeführung ist unbedingt einzuhalten, Müll und Picknickreste wieder mitzunehmen. Für Hunde gilt Leinenpflicht.

Bergheim (Troisdorf)

Das Bauern- und Fischerdorf Bergheim oberhalb der Einmündung der Sieg in den Rhein ist ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Die Geschichte des Ortes ist eng mit der Binnenfischerei und dem Fährbetrieb auf der Sieg verknüpft. Bergheim entstand aus mehreren nacheinander gegründeten Höfen, von denen noch der denkmalgeschützte Junkershof von 1664 in der Siegstraße erhalten ist.

Sieglar

Das Weideland an der Sieg, das heutige Sieglar, wurde bereits in der Eisenzeit besiedelt. Der Ort tauchte 832 erstmals in den Geschichtsbüchern auf: Zu den Besitzungen des Stiftes St. Cassius in Bonn gehörte auch Lara, ein Ort in der Larer Mark. Aus Lara an der Sieg wurde mit den Jahren der Ortsname Sieglar.

Spich

Eine Besonderheit von Spich ist der Bleimopsplatz mit dem Moggelbrunnen auf dem ehemaligen Schulhof. Der 2005 eröffnete Platz mit seiner markanten Brunnenfigur aus Bronze geht zurück auf einen alten Spicher Broterwerb, von dem auch die „Nationalhymne“ des Ortes handelt: „Ein Spicher Bleimops bin ich zwar, verdien mein Geld stets in Gefahr, aber wenn Feinsliebchen am Schlagbaum ruht, dann geht das Moggelen noch mal so gut“.

Rotter See

Aus einer Kiesgrube entstand in den 1970er Jahren in Troisdorf der 17ha große Rotter See, der verkehrstechnisch günstig direkt an der A 59 liegt. Hier befindet sich heute ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Troisdorf

Ein Troilsch („Trölsch“ gesprochen) ist kein Troll-ähnliches Fabelwesen, sondern eine kulinarische Spezialität der Stadtbrauerei Troisdorf: Das Bier wird in Anlehnung an das Kölsch gebraut. Man merkt: Wir sind am Rhein, wir sind nicht weit von Köln und wir sind da, wo für durstige Wanderer und Ausflügler gut gesorgt wird.

Burg Wissem

Ein in ganz Europa einzigartiges Museum ist in Troisdorf zu Hause: Das Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem zeigt historische Bilderbuch-Originalillustrationen, Künstlerbücher und mehr. Ins Leben gerufen wurde das Bilderbuchmuseum 1982 durch die Schenkung eines Troisdorfer Kaufmannes.

Altenrath (Troisdorf)

Altenrath an der Agger wird von Troisdorf kommend über die sogenannte Panzerstraße angefahren. Der Name hat seinen Ursprung im nahegelegenen Truppenübungsplatz Wahn. Dieser wurde von 1938-45 so stark in Anspruch genommen, dass der Ort vorübergehend unbewohnbar war. Die ehemalige Panzerwaschanlage an der Alten Kölner Straße zeugt von der militärischen Vergangenheit des Ortes.

Wahner Heide

Das zweitgrößte und dabei zugleich artenreichste Naturschutzgebiet Nordrhein-Westfalens bietet über 700 Tier- und Pflanzenarten eine Heimat, die als besonders gefährdet auf der „Roten Liste“ verzeichnet sind. Dieses kleine Paradies liegt nicht irgendwo fernab vom Schuss, sondern direkt vor den Toren Kölns, rund um den Kölner Flughafen.