Nordrhein-Westfalen

Über die Lipper Höhe (Halde Brassert III in Marl)

Die Lippe entspringt in Bad Lippspringe und mündet nach 220km südlich von Wesel in den Rhein. Über eine Länge von 25km erstreckt sich das bedeutende Naturschutzgebiet Lippeaue. Einen Teil davon werden wir von der Höhe aus betrachten können, jenen zwischen dem Harvester Bruch und dem Chemiepark Marl.

Rundtour im Ebbegebirge, 25 km

Die Strecke beginnt beginnt am Parkplatz Nordhelle. Die Strecke wird begleitet von wechselnden Wanderzeichen, die alle gut ausgeschildert sind. Vom Parkplatz Nordhelle aus wird die Landstraße überquert und in den „Kammweg“ eingebogen. Die Zeichen hier sind: V im Kreis, zwei Querstriche, Dreieck, X6, X11, rotes Dreieck und A3.

Rundtour durch die Lippeaue zur Lippemündung (Wesel)

Die 220km lange Lippe mündet südlich von Wesel in den Rhein. Ihr Mündungsgebiet wurde 2014 gründlich renaturiert und zeichnet einige Erfolge für den Naturschutz. Fast 90 Arten der Roten Liste konnten gezählt werden.

Oelbachtal und Halde Lothringen

Vom Naturschutzgebiet Oelbachtal gibt es sozusagen zwei: Das Obere Oelbachtal liegt im Nordosten Bochums zwischen Gerthe und Kirchharpen und hat 37ha. Das Naturschutzgebiet Oelbachtal selbst hat 22ha und ist im Beritt von Dortmund im Bezirk Lüttgendortmund, an der Ortsgrenze zu Bochum-Harpen. Alleinstellung hat die Halde Lothringen mit ihren Kunstwerken.

Vom Gasometer Oberhausen zur Zeche Zollverein

Dieser Tagesausflug verbindet ausgesuchte Ruhrschönheiten von der Neuen Mitte Oberhausen bis zur Essener Zeche Zollverein. Eine kleine Vorschau: Gasometer, Emscher und Rhein-Herne-Kanal, Gehölzgarten Ripshorst, Natur entlang der Schmalenbecke und dem Pausmühlenbach, Schloss Borbeck, Volkspark Bergeborbeck mit Aussicht, Kaiser-Wilhelm-Park in Altenessen und die Zeche Zollverein. Zurück kann man per Bahn.