Niederburg

Schloss Weilerbach (Eifel)

Etwa auf halber Strecke zwischen Bollendorf und Echternach im Sauertal steht Schloss Weilerbach. Ein wunderhübsches Rokoko-Schloss erfreut das Auge, mit einem verspielten aber nicht überbordenden Formenreichtum. Schloss Weilerbach entstand im Zuge der Bewirtschaftung der Abtei Echternach. Sie errichtete 1777-79 eine Eisenhütte und nutzte das Wasser des Weilerbaches für den Betrieb.

Manderscheider Burgen

Wenn die Kleinen sich zanken, wird vielleicht mal ein Grenzstein umgetreten. Wenn Große sich streiten, werden Burgen errichtet und zerschossen. Zwei typische Eifelritterburgen stehen wie die gewaltigen letzten Zähne eines riesigen Urviehs sich konkurrierend gegenüber.

Kobern (Kobern-Gondorf)

Der Weinort Kobern-Gondorf ist Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Untermosel und schmiegt sich malerisch an den Fluss. Landschaftsbildprägend sind die Reste der Burgen, die sich über den Ort erheben. In Kobern residierten die Coverner, die die Oberburg und die Niederburg besaßen. Gleich daneben steht die bekannte Matthiaskapelle.

Brömserburg

Die Brömserburg am nördlichen Eingang von Rüdesheim gehört zu den ältesten Burgen am Rhein. Man mutmaßt, dass hier bereits die Römer einen befestigten Außenposten für ihren Standort Bingen anlegten. Die erste eigentliche Burg entstand dann vermutlich im 10. Jahrhundert. Aus dieser Zeit sind noch Mauerreste erhalten.