Siegburg

Erlebniswege Sieg

Das Aushängeschild für den Wandertourismus im Siegtal ist der 2011 eröffnete Natursteig Sieg. Nachdem dieser Fernwanderweg eingerichtet war, haben die Touristikverantwortlichen zusammen mit den Wandervereinen weiter gearbeitet und entlang des Natursteigs spannende Tagestouren entwickelt. Diese Rundwanderwege sind einheitlich als Erlebniswege Sieg mit einem roten Wegzeichen und dem markanten Siegbogen markiert.

Siegburg Anreise

Die Anfahrt ins Unteraggertal kann über zwei verschiedene Autobahnen erfolgen: Sowohl die Nord-Süd-Achse A 3, die Frankfurt und Köln verbindet, als auch die Ost-West-Achse A 560 von Bonn bis Hennef (Sieg) haben eine Anschluss-Stelle in Siegburg. Lohmar liegt ebenfalls direkt an der A 3 und ist über diese gut anzufahren.

Siegburg Feste und Märkte

Auch in kultureller Hinsicht hat Siegburg, die Geburtsstadt des Komponisten Engelbert Humperdinck, Einiges zu bieten. Für Freunde von Konzerten und Theater gibt es das Siegburger Sommerrendezvous von Mai bis September, die Studiobühne Siegburg, das Volkstheater Siegburg und die Rhein-Sieg-Halle.

Abtei Michaelsberg

Der Michaelsberg (118m) ist der höchste Punkt der Stadt Siegburg und erhebt sich gut 40m über dem Zentrum. Das Wahrzeichen von Siegburg ist ursprünglich ein erloschener Vulkan aus basaltischem Tuffgestein; er setzt die Reihe der Vulkane von Eifel und Siebengebirge fort. Seinen Namen hat der Michaelsberg von der Benediktinerabtei St. Michael, deren Vögte einst die Grafen von Berg waren.

Siegburg

An der Mündung der Agger in die Sieg liegt Siegburg, heute die Kreisstadt des Rhein-Sieg-Kreises, früher das Zentrum des mittelalterlichen Auelgaus. Das weithin sichtbare Wahrzeichen von Siegburg ist der Michaelsberg (118m) mit der ehemaligen Benediktinerabtei, die hoch über der Stadt ruht.

Kaldauen

Kaldauen liegt östlich der Kreisstadt Siegburg am Ufer der Sieg. Im Bereich von Kaldauen flacht das Sieg-Bergland allmählich ins Rheintal ab. Wer durch den Wald bei Kaldauen wandert, kommt an einem mächtigen Baum vorbei: Das Naturdenkmal Rotbuche im Gemeindewald von Kaldauen gilt als die höchste Buche des Rhein-Sieg-Kreises.

Kloster Seligenthal (Sieg)

Die älteste Franziskanerkirche nördlich der Alpen steht im Siegburger Stadtteil Seligenthal: Das Kloster Seligenthal wurde im Jahre 1231 vom Grafen von Sayn gegründet und war ursprünglich die Einsiedelei St. Annenkloster. Mit Spendengeldern errichtete man an der Einsiedelei eine Klosterkirche, die 1255 als Antoniuskirche geweiht wurde.

Unteraggertal

Oberhalb von Wahlscheid schlägt die Agger einen markanten Bogen. Von diesem Aggerbogen bis zur Mündung der Agger in die Sieg bei Siegburg verläuft der untere Abschnitte des Aggertals. Östlich der Agger bis zum Bröltal erstreckt sich die Wanderregion Unteraggertal. In diesem Landstrich laufen die westlichen Ausläufer des Nutscheid keilförmig zum Rhein hin aus.