Marburger Lahntal

Naturerlebnispfad Niederwalgern

Niederwalgern ist ein Ortsteil von Weimar an der Lahn, südlich von Marburg gelegen. Hier wurde 2015 der Naturerlebnispfad Niederwalgern eingerichtet und durchgängig markiert. Auf der rund 10km langen Rundwanderung kann man Einiges entdecken.

Der Salzböde-Bergpfad

Das kleine Flüsschen Salzböde, ein rechter Zufluss der Lahn im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit einer Länge von 27,6 km ist Namensgeber für gleich zwei Wanderwege, nämlich für den Salzböde-Bergpfad und den Salzböde-Talpfad. Sie starten beide am Bahnhof Friedelhausen an der Lahn (zwischen Staufenberg und Lollar/Odenhausen).

Weimar (Lahn) Anreise

Das Marburger Lahntal rund um die Gemeinde Weimar ist verkehrstechnisch über die Bundesstraße B 3 gut angebunden. Nächster Autobahnanschluss ist der Gießener Nordkreuz, das man von der Autobahn A 5 kommend über das Reiskirchener Dreieck, und von der A 45 kommend über das Gießener Südkreuz und die Zubringerautobahnen A 480 bzw. A 485 erreicht.

Fronhausen (Lahn)

Kurz vor der Einmündung der Salzböde in die Lahn liegt am südlichen Ende des Marburger Lahntals das Dorf Fronhausen, zugleich Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die beiden Universitätsstädte Marburg im Norden und Gießen im Süden sind jeweils rund 15km entfernt, was den Charakter von Fronhausen als Wohngemeinde erklärt.