St. Katharina Kirche

Kloster Wenau

Malerisch im bewaldeten Tal des Wehebachs liegt das ehemalige Kloster Wenau, das 1122 gegründet wurde. Männer und Frauen lebten nach den Regeln des Norbert von Xanten und bildeten eine Praemonstratenser-Gemeinschaft. Jenen gehörte auch die nahe gelegene Laufenburg. Ein Schmuckstück ist das Kloster Wenau nicht zuletzt durch die ebenfalls im 12. Jahrhundert erbaute St. Katharina Kirche.

Hoffeld (Eifel)

Hoffeld liegt südlich der Ahr am Fuße des Burgkopfs (500m). Am Burgkopf wurde zwischen 1850 und 1980 Basalt abgebaut. Das kostete den Berg einige Höhenmeter. Dafür entstand ein 50m tiefer Bergsee, mit klarem Grundwasser. Der Bergsee füllte die Basaltgrube mit ihren sieben Abbausohlen nach deren Stillegung. Der See wird von einem Anglerverein bewirtschaftet und ist umzäunt.

Eckfeld

Nordöstlich von Manderscheid liegt Eckfeld mit dem Eckfelder Maar, einer bedeutenden und weltbekannten Fossilienfundstätte. Aus dem Trockenmaar stammt das berühmte Urpferdchen. Im Westen der Gemarkung mäandert die Lieser und östlich durchschneidet die A 1 das Gebiet.

Ransel

Der Tiefenbach ist der wichtigste Nebenfluss der Wisper. Er entspringt oberhalb von Ransel am Kreuzhügel (443m) und fließt in Nord-Süd-Richtung durch ein tief eingeschnittenes, waldreiches Tal, in dem als einzige Ortschaft Sauerthal liegt. Etwa 4km vom Rhein entfernt mündet der Tiefenbach bei Lorch in die Wisper.

Heinsberg (Kirchhundem)

1345 wird das Örtchen Heinsberg zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Wie die meisten anderen Orte in den Rothaarvorhöhen liegt auch Heinsberg in einem Talkessel, durch den der Heinsberger Bach nach Norden in Richtung Albaumer Bach und Hundem fließt.