Taufstein

Wandern auf dem Vulkan -Hoherodskopf- (Vogelsberg)

Diese aussichtsreiche Wanderung erkundet den größten "Vulkan" Europas - den Vogelsberg.  Neben grandiosen Weitblicken bietet sie zum Teil schöne Pfade, wie z.B. am Gackerstein, auf dem es auch in früherer Zeit eine Hochsiedlung gegeben haben soll.

Stiftskirche Bad Münstereifel

Im Jahre 830 gründete im Münstereifeler Erfttal Marquart, der dritte Abt von Prüm, ein Kloster mit einer Kirche. Sie enthielt Reliquien der Märtyrer Chrysanthus und Daria. Den Ort nannt man Monasterium in Eiflia. Imposant in der historischen Stadtkulisse von Bad Münstereifel, die nach wie vor von starken Mauern, Türmen und Brücken über die Erft geprägt ist, erhebt sich die ehemalige Stiftskirche St.

Stadtkirche Friedberg

Neben der Burg Friedberg erhebt sich ein weiteres sehr markantes Bauwerk über die Dächer der Stadt Friedberg in der Wetterau. Die evangelische Stadtkirche, Unserer Lieben Frau gewidmet, kann fußläufig von der Kaiserstraße durch die Passage am Markt, die zur Engelsgasse führt, erreicht werden.

Nieder-Weisel

Nieder-Weisel ist ein Ortsteil von Butzbach in der Wetterau. Circa 2.000 Menschen leben hier und bauhistorisch Interessierte bekommen viel zu sehen, sie müssen nur genau schauen, um auch die Hinweisschilder mit dem Johanniterkreuz wahrzunehmen.

Dexbach

Eingerahmt von den Erhebungen Großer Hardenberg (570m), Engelberg (422m), Rahnsberg (561m) und Hassenroth (622m) liegt der kleine Ort Dexbach mit seinen etwa 300 Einwohnern im schönen Engelbachtal. Engelbach wird der Oberlauf des Treisbach genannt, der an der Sackpfeife (674m) entspringt und später in Wetter in die Wetschaft mündet.

Wiblingwerde

Wiblingwerde gilt als das höchstgelegene Kirchdorf im Märkischen Kreis. Und recht alt ist Wiblingwerde ebenfalls - über tausend Jahre zählt die dokumentierte Geschichte des Ortes, der im 8. Jahrhundert zum Reichshof Dortmund gehörte. Bis heute ist Wiblingwerde eher landwirtschaftlich geprägt, während sich in Nachrodt auch viel Industrie angesiedelt hat. Seit 1984 ist Wiblingwerde ein staatlich anerkannter Kurort.