Hochsauerlandkreis

Wandern im Arnsberger Wald

Der Arnsberger Wald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Nordrhein-Westfalen. Durch ihn hindurch fließt die Ruhr mit schönen Kleinstädten am Ufer und am Nordrand erstreckt sich mit dem Möhnesee das Westfälische Meer, der größte See im Bundesland. Klar, dass man im Arnsberger Wald viele schöne Wanderwege entdecken kann.

Wandern im Hochsauerland

Im Hochsauerland gibt es so viele Wanderwege, dass man mehrere Jahre bräuchte, um sie alle zu erwandern. Und trotz der Menge: Ein Großteil der Wanderwege im Hochsauerland ist sogar nach modernen Qualitätskriterien zertifiziert. Es fällt demnach nicht eben leicht, Empfehlungen auszusprechen.

Rothaarsteig-Spuren

Der Rothaarsteig ist der bekannteste Fernwanderweg im Sauerland und Siegerland. Was liegt es da näher, als ihn auch für Tagestouristen noch attraktiver zu machen. Für einen Tagesausflug ist ein Rundwanderweg deutlich besser geeignet, als eine Etappenwanderung.

Golddörfer-Routen im Sauerland

Unser Dorf soll schöner werden bzw. Unser Dorf hat Zukunft - so lauten die Namen der Wettbewerbe, an denen sich Orte bis zu 3.000 Einwohnern beteiligen können und dabei ihr Dorf herausputzen und von der schönsten Seite zeigen. Rund um Schmallenberg im Sauerland haben gleich zwölf Dörfer schon einen Goldtitel auf Bundes- oder Landesebene geholt.

Wandern rund um Marsberg

Marsberg in eine Eldorado für Wanderer. Gleich mehrere überregional Wanderwege steuern die Stadt an der Diemel an. Der bekannteste Weg, der Marsberg als Ziel seiner gut 70km langen Reise hat, ist der Eggeweg.

Heddinghausen (Marsberg)

Südlich der Marsberger Kernstadt, gerade einmal 1.500m von der Landesgrenze zu Hessen entfernt, liegt der Ortsteil Heddinghausen. Bis zur Eingemeindung 1975 hatte das Dorf, das heute zu den kleinsten Ortsteilen Marsbergs zählt, eine vollständige Infrastruktur mit Schule, diversen Handwerks- und Handelsbetrieben und Gastwirtschaften. Heute hingegen ist der Ort rein von der Landwirtschaft geprägt.

Borntosten

Umgeben von Feldern liegt Borntosten, kleinster Stadtteil von Marsberg, in einer Hochflächenlandschaft - perfekt für Wanderer, die ebene Flächen bevorzugen und nicht so gerne starke Steigungen klettern. Die deutlichste Erhebung liegt mit dem Radensberg (458m) westlich des Ortes. Vermutlich geht die Siedlungsgeschichte bis in die Zeit der Karolinger zurück. Darauf jedenfalls lässt der alte Name schließen: Ostheim. Im 17.

Udorf

Im Südwesten von Marsberg, im Orpetal nahe der Landesgrenze zu Hessen, liegt der kleine Ortsteil Udorf. Die 19km lange Orpe ist ein Zufluss der Diemel, die ihrerseits in die Weser entwässert. Die Quelle der Orpe liegt südlich von Udorf nahe Canstein, wobei man eher von mehreren Quellen sprechen muss, denn es gibt mindestens zwei davon.

Canstein (Marsberg)

Ganz im Südosten des Marsberger Stadtgebiets liegt Canstein an der Mündung der Kleppe in die Orpe. Die Kleppe hat an diesem Punkt knapp 8km zurückgelegt, seit sie zwischen Wirmighausen und Vasbeck entsprang. Die Orpe wiederum ist an dieser Stelle noch ganz jung, südöstlich von Canstein liegt ihre Quelle auf 366m ü. NN.