Gladenbacher Bergland

Bad Endbach E 4 Seibertshäuser Grund

Seibertshäuser Grund – das klingt nach einer gemütlichen Wanderung durch weite Auenwiesen. Die Wanderung auf dem mit E 4 markierten Weg startet am Kurhaus in Bad Endbach, unser Track beginnt am (kostenfreien!) Parkplatz direkt daneben. Und zunächst gehen wir auch ganz entspannt durch das Tal der Salzböde bis kurz vor Weidenhausen und biegen dann in den Seibertshäuser Grund ein.

Bad Endbach E 16: Schmetterlingsweg

Ob der Weg so genannt wurde, weil es hier so viele Schmetterlinge gibt? Wir wissen es nicht, aber Schmetterlinge aller Art haben wir wirklich in Hülle und Fülle angetroffen, natürlich verschiedene Weißlinge, Tagpfauenauge, Schachbrett etc., aber auch eine ganze Menge Schwalbenschwänze – eine wahre Augenweide!

Bad Endbach E 2: Kopps Klippe

Kopps Klippe – das ist eine kleine Felsformation im Wald südlich von Bad Endbach. Die Wanderung auf dem mit E 2 markierten Weg startet am Kurhaus, unser Track beginnt am (kostenfreien!) Parkplatz direkt daneben.

Bad Endbach E 1: Wiesengrund

Das Kneipp-Heilbad Bad Endbach liegt im so genannten Hessischen Hinterland mitten im Lahn-Dill-Bergland. Wie es sich für einen Kurort gehört, sind hier eine Menge Wanderwege ausgezeichnet, die wir nach und nach begehen wollen, um die schöne Gegend näher kennenzulernen.

Der Marathonweg M

Der Westerwaldverein Aßlar, dessen Wanderheim man oberhalb von Klein-Altenstädten findet, hat diesen Weg mit einem gelben „M“ auf schwarzem Schild markiert.

Der Salzböde-Talpfad

Das kleine Flüsschen Salzböde, ein rechter Zufluss der Lahn im Landkreis Marburg-Biedenkopf mit einer Länge von 27,6 km ist Namensgeber für gleich zwei Wanderwege, nämlich für den Salzböde-Bergpfad und den Salzböde-Talpfad. Sie starten beide am Bahnhof Friedelhausen an der Lahn (zwischen Staufenberg und Lollar/Odenhausen).