Elisabethpfad

Königsforst

Der Königsforst ist die grüne Lunge Kölns – und das schon etwas länger. Einst gehörte das Waldgebiet, das so groß ist wie die Kernstadt Kölns, den Frankenkönigen. Otto der Große, Gründer der Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation, überließ den königlichen Bannwald dann im 10. Jahrhundert seinem Bruder Brun, der von 953 an Erzbischof von Köln war.

Elisabethkirche Marburg

Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Marburg ist mit Abstand die Elisabethkirche, die man hierzulande auch kurz einfach E-Kirche nennt. Sie wurde ab 1235 unterhalb der Oberstadt vom Deutschen Orden errichtet, gilt als erster rein gotischer Kirchenbau Deutschlands und wird häufig auch zum Vorbild des Kölner Doms erklärt, was aber baugeschichtlich nicht ganz zutreffend ist.