Bad Homburg

Bad Homburg Anreise

Bad Homburg hat ein eigenes Autobahnkreuz, an denen sich die Autobahnen A 5 (Basel – Bad Hersfeld) und der Taunusschnellweg A 661 (EgelsbachOberursel) schneiden. An der A 661 liegt dann auch die eigentliche Ausfahrt Bad Homburg. Das Zentrum erreicht man, indem man Richtung Bad Homburg Stadtmitte abfährt.

Bad Homburg-Dornholzhausen

Dornholzhausen ist der westlichste Stadtteil von Bad Homburg und grenzt südlich direkt an Oberstedten, das bereits zu Oberursel gehört. Nördlich und westlich ist Dornholzhausen von Wäldern umgeben, die hinauf zur Saalburg und zum Herzberg (591m) führen.

Bad Homburg-Kirdorf

Am Kirdorfer Bach liegt der Bad Homburger Stadtteil Kirdorf. Der Kirdorfer Bach ist einer der Quellbäche des Eschbach, der nach knapp 18km Länge bei Harheim in die Nidda mündet. Nördlich von Kirdorf entspringen weitere kleine Bäche, die dem Kirchdorfer Bach zufließen.

Feste und Märkte Bad Homburg

Es ist unbestritten: Bad Homburg versteht es, zu Feiern. Ob das der vielbeschworenen Champagnerluft, dem hohen Einkommen der Bürger oder schlicht der geselligen Lebensart im Taunus geschuldet ist, kann nicht geklärt werden. Jedenfalls gibt es immer wieder gute Gründe, Bad Homburg einen Besuch abzustatten.

Schloss Bad Homburg

Das landgräfliche Schloss mit dem weithin sichtbaren Weißen Turm ist das Wahrzeichen der Kreisstadt Bad Homburg im Hochtaunus. Es geht zurück auf eine Burg, die um 1180 errichtet wurde. Der Weiße Turm wurde als freistehender Bergfried im 14. Jahrhundert aus Bruchsteinen auf einem Sandsteinsockel gebaut.

Kurpark Bad Homburg

Entlang der Kaiser-Friedrich-Promenade in Bad Homburg erstreckt sich der 44ha große Kurpark der Stadt als grüne Lunge und Standort zahlreicher Sehenswürdigkeiten wie der Spielbank, dem Kaiser-Wilhelms-Bad und dem öffentlichen Golfplatz, dem ersten seiner Art in Deutschland.

Bad Homburg vor der Höhe

Bad Homburg liegt zwischen dem Feldberg-Gebiet und der Bankenmetropole Frankfurt am Main an den Vorhöhen des Taunus. Sie gehört zu den bevorzugten und damit auch teuersten Pflastern der Republik, was bei der Kombination aus landschaftlichen Schönheiten im Norden, Verdienstmöglichkeiten im Süden und zahlreichen Highlights im Innenstadtbereich nicht wundert.

Gonzenheim

Gonzenheim ist ein Stadttteil von Bad Homburg, der sich östlich des Zentrums an den Kurpark anschließt und im Süden nahtlos in Ober-Eschbach übergeht. Bekannter als der Stadtteilnamen sind sicherlich die beiden Bäder, die in Gonzenheim liegen: die Taunus-Therme und das Seedammbad.