Robert-Kolb-Weg

Wandern im Hochsauerland

Im Hochsauerland gibt es so viele Wanderwege, dass man mehrere Jahre bräuchte, um sie alle zu erwandern. Und trotz der Menge: Ein Großteil der Wanderwege im Hochsauerland ist sogar nach modernen Qualitätskriterien zertifiziert. Es fällt demnach nicht eben leicht, Empfehlungen auszusprechen.

Wandern rund um Hagen

Auch wenn Hagen als Großstadt und früheres Zentrum der Stahlindustrie nicht auf den ersten Blick als Ziel für Wanderungen ins Auge fällt, lohnt ein zweiter Blick. Denn Hagen kann neben dichter Verkehrsinfrastruktur und einer ganzen Menge Kultur auch mit Natur punkten. Über vierzig Prozent des Stadtgebiets bestehen aus Wald und die Täler von Ennepe, Volme, Lenne und Ruhr bieten abwechslungsreiche Aussichten.

Wandern im Ebbegebirge

Wandern im Ebbegebirge am Westrand des Sauerlands ist vor allem eins: abwechslungsreich. Es gibt Seen, Wälder, Berge, viel Natur, aber auch Industriekultur und städtische Infrastruktur und mitten hindurch führen verschiedene der großen Fernwanderwege Nordrhein-Westfalens. Doch schauen wir uns zunächst einige örtliche Rundwanderwege für einen Tagesausflug oder ein Wanderwochenende an.

Wandern rund um Winterberg

Neben den Wintersportlern sind die Wanderer wohl die wichtigste Zielgruppe für den Winterberger Tourismusbetrieb. Und so arbeitet man mit großem Engagement an einer hervorragenden Infrastruktur für Wanderer. Die sollen schließlich die abwechslungsreiche Landschaft in bester Erinnerung behalten.

Robert-Kolb-Weg Etappe 10 Altenlotheim - Bad Wildungen

Von Altenlotheim geht es hinein in den Nationalpark Kellerwald-Edersee, der sich im gleichnamigen Naturpark befindet. Ein Naturpark ist eher eine touristische Kategorie zum Erhalt, zur Pflege aber auch zur Vermarktung einer Landschaft. 25% der Fläche Deutschlands sind so als Naturparks ausgewiesen.