altes Rathaus

Dudenhofen (Rodgau)

Der Rodgauer Stadtteil Dudenhofen liegt zwischen Nieder-Roden und Jügesheim, in dem seit 1988 die Verwaltung der fünf Stadtteile zuhause ist. Wie im ganzen Stadtgebiet, war auch hier der Heimat- und Geschichtsverein emsig und durchzog den historischen Ortskern mit Hinweistafeln, die die Sehenswürdigkeiten in Dudenhofen beschreiben.

Klein-Krotzenburg (Hainburg)

Hainburg ist eine Gemeinde des Landkreises Offenbach und schmiegt sich mit den beiden Ortsteilen Hainstadt und Klein-Krotzenburg an den Main. In der Nähe von Hainstadt wurden Reste eines Römerkastells gefunden, die in den 1960er Jahren jedoch überbaut worden sind.

Hanau-Steinheim

„Die Perle am Main“ wird Steinheim auch gerne genannt. Steinheim, links des Mains, ist ein Stadtteil von Hanau und bezaubert seine Besucher durch seine hübsche Altstadt, die unmittelbar an der Mainwiese mit Durchschreiten des Maintors beginnt.

Dillingen (Saar)

Dort, wo die Prims in die Saar mündet, liegt die Stadt Dillingen, die auch die Hüttenstadt im Grünen genannt wird. Grund dafür ist die Dillinger Hütte und nördlich liegt der Hüttenwald, ein Mischwaldgebiet, das sich über 300ha erstreckt und im Besitz der Dillinger Hütte ist.

Homburg

Die Universitätsstadt Homburg ist Kreisstadt im saarländischen Saarpfalzkreis. Bekannt ist Homburg bei Biertrinkern durch die Karlsberg-Brauerei, die 1878 als Bayerische Bierbrauerei zum Karlsberg gegründet wurde.

St. Wendel

Die Kreisstadt St. Wendel liegt im oberen Bliestal, rund 35km nördlich von Saarbrücken. Die Stadt ist nach dem hier im 6. Jahrhundert tätigen heiligen Wendelin benannt. Der Mönch aus Irland oder Schottland stammte aus einer wohlhabenden Familie, entschied sich aber für das einfache und demütige Leben, welches er in den Dienst Gottes stellte.

Eschweiler

Eschweiler liegt im Indetal, blickt auf eine lange Bergbaugeschichte zurück und hat durch den Eschweiler Bergwerks-Verein im 19. und 20. Jahrhundert maßgeblich die Region um Aachen mitgeprägt.

Brauereiweg 1 über Unterzettlitz durch die Eierberge nach Nedensdorf (Bad Staffelstein)

Bad Staffelstein liegt im sogenannten Gottesgarten am Obermain und ist stolz auf seine wärmste und stärkste Thermalsole Bayerns. Bad Staffelstein hat nicht nur ein Kurzentrum, einen Kurpark, Seen nordwestlich am Main, die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen östlich und das Kloster Banz nördlich des Stadtkerns. Auch zehn Brauereien finden sich im Stadtgebiet. Diese werden auf verschiedenen Brauereiwegen erkundet.

Laufersweiler

Etwas über 800 Einwohner und drei Gotteshäuser hat Laufersweiler am Übergang von der Simmerner Mulde in den Idarwald zu bieten. In der Römerzeit verlief zwischen Laufersweiler und Niederweiler, wo ein römisches Grabmonument freigelegt worden ist, die Ausoniusstraße, was sicherlich etliche Menschen dorthin führte.