Butzbach

Butzbach Anreise

Wer einen Ausflug ins Butzbacher Becken plant, nimmt die Autobahn A 5 (von Frankfurt am Main im Süden bis kurz vor Bad Hersfeld im Norden). Hier hat Butzbach eine eigene Ausfahrt, die direkt ins Stadtzentrum führt.

Wandern rund um Butzbach

Wanderungen in die Vergangenheit hat das Butzbacher Becken zu bieten und dabei durchquert der Wanderer eine Region mit mäßigen bis anstrengenden Steigungen, Anhöhen, die Weitblicke zulassen, Wiesen mit und ohne Streuobst, kann sich am Anblick der friedlichen Schafe weiden, spannende Naturschutzgebiete wie die Hölle von Rockenberg genauer unter die Lupe nehmen.

Nieder-Weisel

Nieder-Weisel ist ein Ortsteil von Butzbach in der Wetterau. Circa 2.000 Menschen leben hier und bauhistorisch Interessierte bekommen viel zu sehen, sie müssen nur genau schauen, um auch die Hinweisschilder mit dem Johanniterkreuz wahrzunehmen.

Landgrafenschloss Butzbach

Die Stadtverwaltung Butzbachs ist seit 2002 im Landgrafenschloss ansässig. Die Anlage ist hufeisenförmig und ein Hauch ihrer langjährigen militärischen Nutzung ist immer noch spürbar. Ihr Ostflügel geht auf die vormalige Stadtburg der Herren von Falkenstein zurück, die hier um 1390 eine Kemenate erbauten.

Markuskirche (Butzbach)

Nahe des historischen Marktplatzes in Butzbach steht die beeindruckende evangelische Markuskirche. Beeindruckend und einmalig ist dieses Baudenkmal aufgrund dessen, dass sie sich über Jahrhunderte entwickelte, aus einer frühgotischen Basilika im beginnenden 14. Jahrhundert, die 1321 zur Stadtkirche umgebaut wurde und das meiste ihres heutigen Aussehens der Spätgotik verdankt.

Gönser Mark

Die auf durchschnittlich 250m gelegene Wetterau ist in Hessen bekannt für ihre Fruchtbarkeit, insbesondere für die Obstwiesen, die die Basisprodukte für das hessische Nationalgetränk, den Apfelwein, liefern. Im Norden dieser Auenlandschaft liegt das Butzbacher Becken, dessen nordwestlicher Zipfel wiederum von der Gönser Mark gebildet wird.

Butzbacher Becken

Ganz im Nordwesten der Wetterau im Übergang zum Taunus und zum Gießener Becken liegt das Butzbacher Becken. Durch das Gebiet verlief einst der römische Grenzwall Limes und eines der größeren Kastelle sicherte den Grenzübergang ins freie Germanien. Vom Limes ist freilich nicht mehr allzuviel zu sehen. Dafür gibt’s aber eine Reihe historischer Bauwerke, die man in Augenschein nehmen kann.