Landkreis Gießen

Hessen

Hessen liegt in der Mitte Deutschlands und ist von Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz umgeben. Kein anderes deutsches Bundesland hat so viele Schnittpunkte zu Nachbarländern innerhalb Deutschlands. In Hessen leben gut 6 Millionen Menschen auf einer Fläche von 21.115 Quadratkilometern. Hauptstadt von Hessen ist Wiesbaden.

Pohlheim Anreise

Im Zentrum des Gießener Landrückens liegt Pohlheim. Pohlheim erreicht man über die Autobahn A 45, Ausfahrt Münzenberg (36). Von hier fährt man auf die Bundesstraße B 488, bis nach rund 2km links die Landstraße nach Pohlheim abzweigt. Alternativ reist man über die A 5 an und nimmt hier die Ausfahrt Fernwald (10).

Steinbach (Fernwald)

Auf halber Strecke Zwischen Annerod und Lich liegt der Fernwalder Ortsteil Steinbach. Obwohl die Autobahn A 5 quasi direkt an Steinbach vorbeiführt, ist der Ort eine Reise wert. Denn hier finden sich schöne Streuobstbestände, die aufgrund ihrer besonderen Flora und Fauna geschützt sind.

Annerod

Der Fernwalder Ortsteil Annerod liegt östlich der Universitätsstadt Gießen. Lohnenswert ist ein Besuch in Annerod aufgrund des ansässigen Heimatmuseums, der evangelische Kirche, die eine denkmalgeschützte Orgel beinhaltet und der Nähe zum Naturschutzgebiet Hohe Warte, das direkt hinter Annerod beginnt, wenngleich die Hohe Warte bereits zum Stadtgebiet von Gießen zählt.

Grüningen (Pohlheim)

Grüningen liegt auf dem Gießener Landrücken, über den einst der römische Grenzwall Limes führte, der seit 2005 als UNESCO Weltkulturerbe geschützt ist. Später kreuzten sich in Grüningen zwei alte Handelsstraßen, so dass es nicht wundert, dass Grüningen bereits im 14. Jahrhundert Stadtrechte erhielt.

Leihgestern

Zusammen mit Großen-Linden bildet Leihgestern die oberhessische Kleinstadt Linden. Die evangelische Kirche in Leihgestern stammt im Kern aus dem 13. Jahrhundert, wurde 1908 nach einem Einsturz des Kirchenschiffs in wesentlichen Teilen aber neu errichtet. Die Kirchenglocken stammen aber noch aus der Gründungszeit der Kirche und gehören heute zu den ältesten Glocken in Deutschland.

Großen-Linden

Die oberhessische Kleinstadt Linden liegt südlich von Gießen und entstand 1977 durch die Zusammenlegung von Großen-Linden und Leihgestern. Großen-Linden ist heute südlich und westlich von Autobahnen eingefasst. Der knapp 11km lange Dießenbach mündet bei Großen-Linden in den Kleebach. Ein weiterer Kleebachzufluss, der Lückebach, fließt weiter nördlich.