Wilnsdorf

Wilnsdorf Anreise

Wilnsdorf ist schnell über die Autobahn A 45 erreicht. Die Ausfahrt Wilnsdorf ist nur einen Katzensprung vom Ortseingang entfernt. Die zweite wichtige Verkehrsader durch das Südsiegerländer Bergland ist die Bundesstraße B 54, die von Siegen her kommend über Obersdorf durch Wilnsdorf hindurchführt.

Wilnsdorf

Wieland der Schmied soll der Namenspatron für Wilnsdorf gewesen sein. Darauf deuten frühe Urkunden aus dem 14. Jahrhundert hin, in denen der Ort Wylandisdorf oder Willantzdorff genannt wird. Ob dieser sagenumwobene Held tatsächlich gelebt hat, und ob sich der Name des Ortes tatsächlich von ihm ableitet, bleibt dahingestellt. Sicher verbürgt ist hingegen die erste urkundliche Erwähnung Wilnsdorfs im Jahr 1185.

Wilgersdorf

Wilgersdorf liegt eingebettet zwischen Kalteiche (579m) im Süden, Tiefenrother Höhe (551m) im Osten und Hemmersberg (467m) im Westen. Hier entspringt die Weiß, ein 18km langer Bach, der in Siegen in die Sieg mündet und ein enges, waldreiches Tal ausbildet.

Rudersdorf (Wilnsdorf)

Der Wilnsdorfer Ortsteil Rudersdorf wurde um 1300 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Das Dorf liegt nordöstlich von Wilnsdorf im Bichelbachtal, einem Nebental des Weißtals, und wird vom Ziegenberg (450m) überragt.

Rinsdorf

Rinsdorf ist mit unter 1.000 Einwohnern der kleinste Ortsteil Wilnsdorfs. Im Süden des Ortes dominiert die Große Rausche (437m) das Landschaftsbild.

Obersdorf-Rödgen

Obersdorf liegt direkt an der Bundesstraße B 54 von Wilnsdorf nach Siegen und wird von den Einheimischen zumeist nur Rödgen genannt. Anders als die meisten anderen Ortschaften liegt Obersdorf-Rödgen nicht komplett im Tal, sondern teilweise auch oben auf dem Hügelkamm, der sich vom Astenberg (415m) im Südosten zum Kneling (440m) im Nordwesten in Richtung Siegen zieht.

Niederdielfen

Niederdielfen liegt im Weißtal, direkt an der Mündung der gut 4km langen Dielfe in die Weiß. 1330 wurde Dielfen zum ersten Mal urkundlich erwähnt, damals noch als ein einzelner Ort. Erst später entwickelten sich die beiden Ortsteile Niederdielfen und Oberdielfen. Niederdielfen ist heute etwa doppelt so groß wie Oberdielfen.