Hochtaunus

Wetzlarer Altstadtrunde mit Abstecher zur Naunheimer Lahninsel

Heute erkunden wir Wetzlar, Goethestadt und Optikstadt im Herzen von Hessen. Goethestadt, weil hier einst Goethe am Reichskammergericht arbeitete und in dieser Zeit seinen ersten Welterfolg – Die Leiden des jungen Werthers – schrieb. Optikstadt, weil in Wetzlar Ernst Leitz zu einem führendem Hersteller von Mikroskopen und später auch Kameras wurde.

Naturlehrpfad Leitz-Park

Am 20. Juni wurde der Leica-Naturlehrpfad neben dem Leitz-Park in Wetzlar eröffnet.

In Zusammenarbeit mit dem Landesjagdverband und dem Bundesforst wurde ein etwa 3 Kilometer langer Rundweg gestaltet mit zahlreichen Infotafeln zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt.

WetterAusflug Von Ober-Rosbach an den Limes

„Wo einst die Römer Wache schoben“ – so titelt der WetterAusflug im Original. Ja, wir wollen zum Limes und auf jeden Fall zwei Kastelle besuchen. Doch vorher kommt der doch etwas anstrengende Aufstieg in den Taunus.

Naturpark Hochtaunus: Das Eichenblatt auf der Oes

Die Oes, das ist ein winzig kleiner Weiler am Waldrand, mit Hausen zusammen ein Stadtteil von Butzbach. Die Oes liegt direkt am Fuß des Hausberges, den Wanderparkplatz hat man gefunden, wenn die Straße nicht mehr weitergeht und man nur noch Wanderwegsmarkierungen sieht.

Naturpark Taunus Kümmelberg - Seegrund

Startpunkt ist der Wanderparkplatz Cleebaum.

Die Wanderung ist gut 7km lang und hat nur wenig Höhenunterschiede. Der Abschnitt durch den Seegrund führt über einen schönen, kleinen Weg, bis es am entferntesten Punkt zurück geht über einen breiten, geschotterten Waldweg.

Naturpark Taunus - Rund um den Cleebaum

Leichter Spaziergang von 2 km

Start des Spaziergangs ist der Parkplatz 'Cleebaum' Von hier aus folgen wir auf gutem Waldweg dem grünen Lindenblatt einmal rund um den Cleebaum. Der Weg verläuft überwiegend schattig im Wald. Gegen Ende der Runde führt der Weg aus dem Wald und bietet einen schönen Blick, bevor es wieder zurück an den Ausgangspunkt geht.

 

Naturpark Taunus 'Eichenblatt' Reiskirchen - Schwalbach

Entgegen der offiziellen Beschreibung starten wir auf dem Festplatz Reiskirchen, und nicht an der Bushaltestelle Hauptstraße Schwalbach.

Von hier aus geht es nun raus aus dem Dorf, vorbei am Naturdenkmal 'alte Eiche'. Ab dort geht es stetig bergab, immer entlang eines Bachs bis zur Honigmühle.