Oleftal

Hellenthal

Die südlichste Gemeinde von Nordrhein-Westfalen heißt Hellenthal, liegt nördlich des Zitterwalds, wo Kyll, Urft und Olef entspringen, und gliedert sich mit seinen rund 8.000 Einwohnern in sechzig Ortsteile. Als Wanderer sieht man vor allem eines: Natur!

Nationalparktour Eifel (Schleiden-Gemünd)

Der Nationalpark Eifel wurde 2004 eingerichtet und erstreckt sich über eine Fläche von über 10.000ha im Wandergebiet Rur-Eifel. Spätestens bis zum Jahr 2034 müssen 75% der Nationalparkfläche komplett der Natur überlassen werden – ohne menschliche Eingriffe.

Drei-Täler-Tour Schleiden (Rur-Eifel)

Oleftal, Braubachtal und Höddelbachtal – diese drei Wasserläufe im Norden der Eifel geben das Programm vor für die Drei-Täler-Tour, die ab Schleiden durchgängig ausgeschildert ist. An Wanderwegekreuzungen zeigt die Markierung 24 des Eifelvereins den richtigen Weg.

Morsbach - Gemünd - Morsbach

Auf dieser Rundwanderung gehen wir von Morsbach durchs Laßbachtal hinauf ins Urfttal. Man kommt durch Gemünd und folgt ab hier der Olef nach Süden. Es geht über die Kuckucksley in Richtung Schleiden. Später biegt man nach rechts weg und wandert ins Braubachtal, dem man nach Herhahn folgt. Wenig später schließt sich der Kreis wieder in Morsbach an der Gastwirtschaft Mosbacher Hof.

Rundweg Schleiden

Die Wanderung startet am Busbahnhof Schleiden. Der Busbahnhof Schleiden ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Köln aus zu erreichen; aber es gibt dort auch kostenlose Parkplätze. Vom Busbahnhof geht es wenige Meter rechts die Hauptstraße entlang bis linker Hand zur Aremsberger Sraße.

Rhein-Venn-Weg

Vom Rheintal ins Hohe Venn: das ist in aller Kürze das Programm des Rhein-Venn-Wegs, den der Eifelverein als Hauptwanderweg 12 angelegt und wie alle Ost-West-Wege mit einem spitzen Winkel markiert hat.