Fränkische Schweiz

Wüstenstein-Rundwanderung: Berglastubn-Fuchslöcher-Glockenfels

Wüstenstein, Straßennutzern bekannt durch seine kurvige Ortsdurchfahrt, hat einige weitere markante Sehenswürdigkeiten im Programm, wie die imposant auf einem Felsen den Ort überragende Martinskirche, den Glockenfelsen nebst Kreuz, zu dem wir wandern wollen, und im Ort das Brandsteinhaus, als ein Relikt der einstigen Burg Wüstenstein, das einen mittelalterlichen Kern hat.

Durch Aufseß- und Wiesenttal bei Doos (Fränkische Schweiz)

Was haben die Wiesent und das Wisent gemeinsam? Einen Wortstamm des Althochdeutschen. Wiesent leitet sich von Wisantaha ab, dem Wasser an dem Wisente, die Ur-Rindviehcher, auch genannt Europäische Bisons, leben. Wir starten in Doos, wo die Aufseß in die Wiesent einmündet, und erleben das Aufseßtal von der Kuchenmühle bis Doos und nehmen Taschenlampen mit. Erstmal gehen wir aufi - die Wiesent.

Durch das Paradiestal zur Wiesentquelle (Fränkische Schweiz)

Paradiesische Natur erwartet uns auf dieser Runde um die Wiesent, deren Quelle wir in Steinfeld sehen werden, zwischen den Orten Steinfeld und Treunitz. Das Paradiestal im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst ist ein 4,2km langes Nebental des Wiesenttals und, eine Vermutung liegt nahe beim Wort Nebental: es ist ruhige und idyllisch.

Wichsenstein und Spiegelfelsen Tour (Fränkische Schweiz)

Wir sind im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst und in der Gemeinde Gößweinstein im Ortsteil Wichsenstein, in dem es vermutlich um 1100 eine Adelsburg auf dem Felsenriff gegeben hat: die Burg der Wikker an einem Felsen, einem Stein und schon war der Ortsname da. Die Wanderung führt uns über aussichtsreihe Höhen ins hübsche Tal am Trubach.

Leidingshofer Tal: Rundwanderung bei Veilbronn (Heiligenstadt)

Das Leidingshofer Tal ist ein 22ha großes, bezauberndes Naturschutzgebiet östlich von Veilbronn im Landkreis Bamberg. Einen wundervollen Blick über eines der ältesten Naturschutzgebiete haben wir vom Pavillon Leidingshofer Tal aus, einen weiteren vom Pavillon Veilbronn.

Schloss Truppach und Streiter Berg

Etwas über 100m Höhenunterschied sind auf der Runde von Truppach in der Gemeinde Mistelgau zu bewältigen. Das schafft man wohl auch ohne Training problemlos. Wir wandern durch die Landschaft am nördlichen Rand der Fränkischen Schweiz. Gleich zu Beginn lernen wir die Burg Truppach, das heutige Schloss Truppach kennen, erstmalig 1380 erwähnt und in Privatbesitz.

Zauberhafte Rundwanderung von Truppach zur Neubürg

Von Burgen, Zauberwald, Kunst, Bergen und Flüssen erzählt diese Wanderrunde von Truppach auf den südöstlich davon gelegenen Zeugenberg Neubürg. Truppach ist ein Ortsteil der Gemeinde Mistelgau. Zwischen Truppach und Mengersdorf, fließt die Truppach (Wiesent-Zufluss) und ihr zu die Leimbach durch das Tal, um das sich unsere Wanderung dreht.

Thurnau-Rundwanderung (Fränkische Schweiz)

Thurnau liegt im Dreieck der Städte Kulmbach, Bayreuth und Bamberg, ist angebunden an die Autobahn A 70 und südlich verläuft der 50. Breitengrad durch den Markt Thurnau. Zudem ist Thurnau eine Stadt von Töpferei und Kunsthandwerk. Sehenswert ist der historische Ortskern mit dem Schloss Thurnau und der St. Laurentius Kirche, verbunden durch einen Brückengang.

Rundwanderung über den Eibgrat bei Spies (Fränkische Schweiz)

Spies in der Fränkischen Schweiz liegt westlich des Verlaufs der A9 und man erreicht es über die Abfahrt Hormersdorf. Zwischen Autobahn und Spies liegt der Schweinsberg (618m) und um ihn herum verläuft ein Abschnitt unserer Wanderung, die uns über den abenteuerlichen Eibgrat und Felsenkamm führt, zwischen Spies und Betzenstein, zu dem Spies als Ortsteil gehört.