Hilchenbach

Hilchenbach Anreise

Hilchenbach liegt am Endpunkt der Bundesstraße B 508, die bei Kreuztal beginnt. Der nächste Autobahnanschluss ist die Ausfahrt Kreuztal der Autobahn A 4 von Köln nach Siegen. Von Süden kommend kann man über die Sauerland-Autobahn A 45 am Kreuz Olpe auf die A 4 wechseln.

Wandern im Hilchenbacher Winkel

Der Hilchenbacher Winkel am Südwestabhang des Rothaargebirges gilt zu Recht als eines der schönsten Wanderreviere im Siegerland. Tiefe Täler und dicht bewaldete Bergkämme wechseln sich ab. Dazwischen findet man immer wieder naturbelassene Niederwälder und Birkenbrüche in den Naturschutzgebieten.

Ruckersfeld

Während das Ferndorftal sich hauptsächlich durch Industrieanlagen auszeichnet, haben die kleineren Seitentäler oft reizvolle Natur- und Kulturlandschaften zu bieten. So auch das Dreisbachtal ganz im Süden des Hilchenbacher Winkels. Genau genommen fließt die Dreisbach zwar nicht der Ferndorf zu, sondern biegt vorher nach Süden zur Sieg hin ab.

Giller

Die meisten Ortsteile Hilchenbachs sind wenig bekannt. Anders ist das mit dem kleinen Örtchen Lützel. Kaum 600 Einwohner groß ist der Hilchenbacher Stadtteil, der seinen dörflichen Charakter erhalten hat. Und doch zieht er einmal im Jahr Zehntausende Besucher an. Und zwar zu Pfingsten, wenn auf dem Giller (653m) das Zeltfestival KulturPur stattfindet.

Hilchenbach

In einem Talkessel, in dem sieben Bachtäler zusammenlaufen und ihr Nass in den Ferndorfbach ergießen liegt Hilchenbach, gerne auch als Perle des Siegerlands bezeichnet. Nördlich von Hilchenbach verläuft auf dem Rothaarkamm die alte Stammesgrenze zwischen Sachsen und Franken. Noch heute ist sie die Sprachgrenze zwischen dem Hessisch-Mitteldeutschen und dem Westfälisch-Niederdeutschen.

Grund (Hilchenbach)

Nach Südwesten hin überschaut die Ginsburg das Insbachtal mit dem idyllischen Dorf Grund. Wie in allen Ortsteilen Hilchenbachs gibt es hier historische und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser. Mit einem dieser Häuser in Grund hat es eine besondere Bewandtnis: Es ist das Geburtshaus von Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling.

Ginsburg

Südöstlich von Hilchenbach erhebt sich auf der Kuppe des Schlossbergs (588m) die Ruine der Ginsburg. Sie ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Hilchenbacher Winkel, nicht zuletzt bei unseren Nachbarn aus den Niederlanden. Denn jeder Holländer verbindet mit der Ginsburg ein historisches Ereignis, das vor über 400 Jahren hier oben stattfand.