Alte Schule

Schwalbach (Saar)

Die Gemeinde Schwalbach liegt nördlich der Saar, eingefasst von den Autobahnen A 620 und A 8. Rund 17.000 Menschen leben hier in der Landschaft des Saarlouiser Beckens und genießen gleichzeitig eine schnelle Verkehrsanbindung und ebenso schnell ist man in der Natur mit einem guten Wanderwegenetz, das rund 160km umfasst.

Wollseifen

Wäre man ein Location Scout für besondere Drehorte würde man Wollseifen für einen Schlimm-Film vorschlagen wollen. Wollseifen wird auch das tote Dorf genannt. 120 Familien wurden 1946 von der britischen Militärverwaltung gezwungen, ihr Heimatdorf Wollseifen binnen drei Wochen zu verlassen. Wohin sie gehen sollten, wurde nicht gesagt.

Von Hirschaid hinauf zur Friesener Warte (Fränkische Schweiz)

Hirschaid liegt etwa auf halber Strecke zwischen Bamberg und Forchheim im Regnitztal und am Main-Donau-Kanal. In Hirschhaid, das eine eigene Ausfahrt am Frankenschnellweg (A 73) hat, startet unsere Wanderung, die uns hinauf zur Friesener Warte (562m) führt.

Köwerich

Köwerich liegt am Beginn des Trittenheimer Moselbogens und ist eine waschechte Weinbaugemeinde. An den Hängen finden sich die Weinlagen Köwericher Laurentiuslay und Köwericher Held. Köwericher Weine wurden bereits 704 urkundlich erwähnt. Zuvor hatten die Römer hier schon Wein angebaut und auch eine Wasserleitung angelegt.

Beilstein (Mosel)

Beilstein wird auch gerne das Dornröschen der Mosel genannt. Schmuck liegt es zwischen den Weinbergen an den Cochemer Moselschleifen und wird von Burg Metternich überragt. Die romantische Kulisse wurde schon von so manchem deutschen Heimatfilm genutzt, u.a. in der Schinderhannes-Verfilmung von 1958 mit Curd Jürgens.

Dieblich

Dieblich liegt in einem Moselbogen zwischen Kobern-Gondorf und Winningen. In der Ortsmitte steht die Alte Schule aus Bruchstein. Sie hat zwei Geschosse und sieben Achsen mit in Rundbögen gegliederten Fenstern, die die Handschrift des Architekten Lassaulx tragen. Gebaut wurde die Alte Schule 1829. Heute befindet sich hier das Rathaus.

Abtsküche (Heiligenhaus)

Im Osten von Heiligenhaus liegt die Gemarkung Hetterscheid, die an die Stadt Velbert grenzt. 847 wurde eine Villa Hestratescethe dem Kloster Werden geschenkt, womit der Ort urkundlich erstmalig genannt wurde. In Hetterscheid stand ein Haupthof des Klosters. Das Haus Hetterscheid, auch Burg Hetterscheid oder Schloss Hetterscheid genannt, geht auf das 14.

Jakobsweg (Eifel) Etappe 3 Wehr - Monreal

In Wehr im Wandergebiet Brohltal startet die dritte Tagestour auf dem Jakobsweg, dem Hauptwanderweg 1 des Eifelvereins. Im Ort steht die katholische Pfarrkirche St. Potentinus, die als gotisierender Saalbau 1702 errichtet wurde. Der Kirchturm stammt von dem ehemaligen Prämonstratenserkloster und entstand im 13. Jahrhundert.

Wolsfeld

Im Tal der Nims liegt südlich von Bitburg der Ort Wolsfeld, durch den von Nord nach Süd die Bundesstraße B 257 führt. Wolsfeld nennt mit dem Hubertusaltar in der Alten Hubertuskirche ein Kirchen-Kleinod sein eigen, das nicht nur Kunsthistoriker begeistert. In Wolsfeld hat man Alt St. Hubertus einfach stehen lassen, als 1926 die neue katholische Pfarrkirche St. Hubertus fertiggestellt wurde.

Hennweiler

Hennweiler liegt zentral im Lützelsoon. Im Westen fließt der Hahnenbach, im Osten der Kellenbach und nach Norden steigen die waldreichen Berge deutlich an. Der bekannteste Gipfel in der Gemarkung von Hennweiler ist der Teufelsfels (569m), ein markanter Quarzithärtling am Übergang zum Gebiet von Woppenroth.