Hennef (Sieg)

Erlebniswege Sieg

Das Aushängeschild für den Wandertourismus im Siegtal ist der 2011 eröffnete Natursteig Sieg. Nachdem dieser Fernwanderweg eingerichtet war, haben die Touristikverantwortlichen zusammen mit den Wandervereinen weiter gearbeitet und entlang des Natursteigs spannende Tagestouren entwickelt. Diese Rundwanderwege sind einheitlich als Erlebniswege Sieg mit einem roten Wegzeichen und dem markanten Siegbogen markiert.

Allner

Südwestlich von Bröl, an einer ausgeprägten Schleife der Sieg, liegt der Hennefer Ortsteil Allner. Am ersten Sonntag im Juli begeht die Dorfgemeinschaft alljährlich das traditionelle Dorffest rund ums Bürgerhaus. Allner ist außerdem eine Station für den Europalauf, der jährlich im Rahmen der Hennefer Europawoche stattfindet.

Happerschoß

Die östliche Grenze der Wanderregion Unteraggertal bildet die Bröl. Sie trennt das Unteraggertal vom Nutscheid. Nach Norden schließt sich die Mucher Hochfläche an. Zwischen der Bröl und dem Wahnbach liegt Happerschoß, der größte Ort im unteren Bröltal. Der Ort liegt an der Spitze eines Bergrückens.

Unteraggertal

Oberhalb von Wahlscheid schlägt die Agger einen markanten Bogen. Von diesem Aggerbogen bis zur Mündung der Agger in die Sieg bei Siegburg verläuft der untere Abschnitte des Aggertals. Östlich der Agger bis zum Bröltal erstreckt sich die Wanderregion Unteraggertal. In diesem Landstrich laufen die westlichen Ausläufer des Nutscheid keilförmig zum Rhein hin aus.

Lauthausen

Lauthausen war bis zu Eingemeindung nach Hennef eine eigenständige Bürgermeisterei, zu der die kleinen Dörfchen in der Umgebung zählten, darunter auch Müschmühle. Hier mündet die Bröl 45km nach ihrer Quelle bei Waldbröl in die Sieg und markiert damit gleichzeitig den Westrand des Nutscheid.

Wallfahrtskirche Bödingen

Der Legende nach fand anno 1397 der Arbeiter Christian aus Lauthausen im Wald bei Altenbödingen ein Marienbildnis. Seine Versuche, für dieses am Fundort eine Kapelle zu bauen, scheiterten. Die Mauern des Neubaus stürzten immer wieder ein. Da erschien ihm Maria in einer Vision und befahl ihm, seinen Maulesel mit Baumaterial zu beladen und diesem dann zu folgen. Mitten in der Wildnis blieb der Maulesel stehen.