Rur-Eifel

Hellenthal

Die südlichste Gemeinde von Nordrhein-Westfalen heißt Hellenthal, liegt nördlich des Zitterwalds, wo Kyll, Urft und Olef entspringen, und gliedert sich mit seinen rund 8.000 Einwohnern in sechzig Ortsteile. Als Wanderer sieht man vor allem eines: Natur!

Reifferscheid (Hellenthal)

Die Burgensiedlung Reifferscheid liegt auf einer ovalen Hügelkuppe und wurde 1106 erstmals schriftlich erwähnt. Grund der Erwähnung war, dass der damalige Eigentümer von Burg Reifferscheid eben diese anzündete, damit sie nicht den Feinden in die Hand fiele.

Burg Wildenburg (Eifel)

Südöstlich von Hellenthal liegt der Ortsteil Wildenburg: ein kleines Burgdorf mit der gleichnamigen Burg Wildenburg auf einem steil abfallenden, schmalen Höhenrücken. Die Wildenburg wurde 1202-35 erbaut und man freut sich, dass sie weder durch Kriege noch Brand oder Schleifung Schaden gelitten hat.

Hollerath

Hollerath liegt nah an der Grenze zu Belgien und hat wahrscheinlich namenstechnisch nichts mit Frau Holle zu tun, obwohl es nahe läge, denn Hollerath ist ein beliebtes Wintersportgebiet südwestlich von Hellenthal. Hollerath liegt zudem im Zitterwald, allein dieses Wort animiert zum Märchen erzählen.

Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt

An der Straße von Reifferscheid nach Rescheid liegt das ehemalige Bleierzbergwerk Grube Wohlfahrt. Seit dem 16. Jahrhundert wurde – urkundlich belegt – bei Rescheid Bleierz abgebaut. 1940 war die Grube ausgebeutet.

Weißer Stein (Eifel)

Südwestlich des Hellenthaler Ortsteils Udenbreth liegt das grenzübergreifende Wintersportgebiet Weißer Stein. Der Weiße Stein (687m) ist ein deutsch-belgischer Grenzberg im Zitterwald. Er gehört teils zur deutschen Gemeinde Hellenthal, teils zum belgischen Büllingen.

Nationalparktour Eifel (Schleiden-Gemünd)

Der Nationalpark Eifel wurde 2004 eingerichtet und erstreckt sich über eine Fläche von über 10.000ha im Wandergebiet Rur-Eifel. Spätestens bis zum Jahr 2034 müssen 75% der Nationalparkfläche komplett der Natur überlassen werden – ohne menschliche Eingriffe.

Hellenthaler Wald

Der Hellenthaler Wald liegt ganz im Südwesten von Nordrhein-Westfalen an der Grenze zu Belgien. Das Gebiet ist dünn besiedelt, nur knapp sechzig Menschen leben hier pro Quadratkilometer (im Vergleich: in Köln sind es derer 2.620, die sich einen Quadratkilometer teilen).

Rur-Eifel

Die Rur-Eifel ist der nordwestliche Teil der Eifel. Von Aachen bis nach Düren, von Düren bis nach Mechernich, von Mechernich bis nach Hellenthal und im Westen die Grenze nach Belgien: so wird die Rur-Eifel eingefasst. Der Nationalpark Eifel, 2004 als erster Nationalpark in Nordrhein-Westfalen eröffnet, liegt komplett in der Rur-Eifel.

Höhentour Schleiden (Rur-Eifel)

Vom Schleidener Tal hinauf auf die Höhen: Das ist das Programm, das die Schleidener Höhentour verfolgt. Die Höhentour ist als örtlicher Wanderweg mit der Nummer 21 markiert. Start ist am Parkplatz Driesch in Schleiden auf 370m ü. NN.