Niedersachsen

Schierke-Rundwanderung über die Scherstorklippen zum Wurmberg

Schierke am Brocken ist ein Ortsteil der Stadt Wernigerode, die nordöstlich davon liegt. Unsere Wanderung könnte man unter den Begriff: Gipfelgenüsse fassen. Zum Gipfel arbeiten wir uns von der Harzer Schmalspurbahn durch das Tal der Kalten Bode durch das Elendstal hinauf zum Wurmberg mit seinem Wintersport. Am Schluss genießen wir den schmucken Ort Schierke nebst Kurpark und Bergkirche.

Nationalpark-Runde mit Bodebruch und Achtermannshöhe

Östlich der Oder im Nationalpark Harz wird es von den Bezeichnungen her finster. Das betrifft aber nicht das Naturerleben, denn sonst wären wohl kaum so viele Wanderwege angelegt. Unserer führt uns um und durch Hochmoore, wir treffen die Warme Bode und die Kleine Bode, gehen den Milliardenweg und kommen auf die Achtermannshöhe (925m). Alles geht von Oderbrück aus.

Wandern am Harzer Dreiländerstein und der Rappbode-Quelle

Der Dreiländerstein steht im Südharz, nordöstlich des Großen Ehrenbergs (636m) und südlich der Stadt Benneckenstein. Der Dreiländerstein ist ein Grenzstein. Er markiert die drei deutschen Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, somit ist er gleichzeitig an der Grenze der Landkreise Goslar, Harz und Nordhausen.

Harzer Klosterwanderweg

Im Harz kann man nicht nur wandern, sondern auch pilgern, z.B. auf dem Harzer Klosterwanderweg, der von Thale über Blankenburg und Wernigerode nach Goslar führt und dabei an zahlreichen alten Kirchen und Klöstern vorbeileitet.

Harzer Grenzweg Etappe 4 Hohegeiß - Bad Sachsa

In Braunlage-Hohegeiß beginnt die Schlussetappe des Harzer Grenzwegs, der ein Teil des Grünen Bands in Deutschland ist. Das Grüne Band ist eine Naturschutzinitiative, bei dem der durch den Kalten Krieg entstandene, weitgehend naturnah belassene Grenzstreifen des Eisernen Vorhanges quer durch Europa erhalten werden soll.

Harzer Grenzweg Etappe 2 Eckertal - Brocken

Der Bad Harzburger Stadtteil Eckertal ist Ausgangspunkt für die zweite Tageswanderung auf dem Harzer Grenzweg. Während der deutschen Teilung war Eckertal beliebtes Ausflugsziel, denn hier befand sich ein Aussichtsturm, von dem aus Teile der innerdeutschen Grenze überblickt werden konnten.

Harzer Grenzweg (Grünes Band Deutschland)

Der Harz war während der deutschen Teilung (1949-1990) eine durch die innerdeutsche Grenze geteilte Wanderregion. Viele Bereiche waren militärisches Sperrgebiet und blieben jahrzehntelang fast unberührt. So wurde das Gebiet entlang der rund 1.400km langen innerdeutschen Grenze ein wichtiges Rückzugsgebiet für bedrohte Arten.