Sachsen-Anhalt

Nationalpark-Runde mit Bodebruch und Achtermannshöhe

Östlich der Oder im Nationalpark Harz wird es von den Bezeichnungen her finster. Das betrifft aber nicht das Naturerleben, denn sonst wären wohl kaum so viele Wanderwege angelegt. Unserer führt uns um und durch Hochmoore, wir treffen die Warme Bode und die Kleine Bode, gehen den Milliardenweg und kommen auf die Achtermannshöhe (925m). Alles geht von Oderbrück aus.

Vom Königshütter Wasserfall zum Trudenstein und zur Mandelholztalsperre

Die Wanderung durch den Naturpark Harz und durch einen Teil vom Nationalpark Harz im Schatten des Brockens (1.141m) liefert die örtliche Naturlandschaft in einer wunderbar abwechslungsreichen Halbtagestour mit vielen Aussichtspunkten, wobei wir über gut 5km durch die Gefilde des Nationalparks streifen, dabei auf dem Glashüttenweg zwischen Trudenstein und Erdbeerkopf bei 770m den Höchsten Punkt haben.

Zur Burgruine Regenstein und den Sandhöhlen im Heers (Blankenburg)

Nördlich von Blankenburg beginnt die Naturwanderung hinauf zum Regenstein, dann zu den Sehenswürdigkeiten der Sandhöhlen und erneut hinauf zur Burgruine Regenstein. Östlich der Runde ist das Gelände der Harz-Kaserne, von wo aus sich die Bundeswehr mit Medikamenten versorgt. Bei dem Versorgungszentrum war auch einst ein KZ-Außenlager des Mittelbau-Lagerkomplexes. 

Wandern an der Rappbodetalsperre: Hasselvorsperre und Trageburg

Die Action, die nicht an unserem Weg liegt, aber getestet werden sollte, gleich vorweggenommen: Dort wo die Rappbodetalsperre per Staumauer von der Talsperre Wendefurth getrennt wird und die Rappbode über diesen Weg in die Bode mündet, gibt es seit 2017 eine der längsten Hängeseilbrücken der Welt. Daran kann man auch frei hängen, nämlich wenn man springt – an einem Bungee-Seil fixiert.

Runde von den Gegensteinen an der Teufelsmauer zur Seweckenwarte

Diese Runde führt uns ins Gebiet zwischen Quedlinburg nordwestlich und Ballenstedt südöstlich. Wir durchstreifen das sehenswerte Naturschutzgebiet Gegensteine-Schierberg mit dem Kleinen und dem Großen Gegenstein. Aussicht über Feldflur genießen wir auch von der Seweckenwarte, einer Feldwarte mit Aussichtsplattform. In der Nähe stand vermutlich einst die Seweckenburg.

Wandern am Harzer Dreiländerstein und der Rappbode-Quelle

Der Dreiländerstein steht im Südharz, nordöstlich des Großen Ehrenbergs (636m) und südlich der Stadt Benneckenstein. Der Dreiländerstein ist ein Grenzstein. Er markiert die drei deutschen Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, somit ist er gleichzeitig an der Grenze der Landkreise Goslar, Harz und Nordhausen.

Selketal-Rundwanderung mit Burg Falkenstein und Landschaftspark Degenershausen

90% Natur und 10% Kultur, das ist der Mix dieser Runde durch das Naturschutzgebiet Selketal. Der kleinere Kulturanteil trägt jedoch über weite Strecken, denn wir erhalten einige historische Eindrücke im Selketal: Burg Falkenstein, Mausoleum Neues Gewölbe, Parkanlage Degenershausen und auf Wunsch einen Abstecher zum Schloss Meisdorf.