Puderbach

Niederwambach

Nordwestlich von Steimel liegt an der Einmündung des Rodenbachs in den Wambach der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Niederwambach.

Rhein-Westerwald

Rheinromantik mit Weinbergen, urigen Gasthäusern und malerischen Altstädten. Weltgeschichte am Caput Limitis, dem Beginn des als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten römischen Grenzwalls Limes. Waldreiche Bachtäler im Einzugsgebiet der Wied und die Höhenzüge des Westerwälder Vulkanrückens: Das alles das verbindet das Urlaubsziel Rhein-Westerwald auf unvergleichliche Weise.

Steimel

Steimel ist ein Erholungsort auf 326m Höhe im Puderbacher Land am Nordostrand des Rhein-Westerwalds. Zu Steimel gehören die Ortsteile Weroth, Sensenbach und Alberthofen. Die Täler des Rodenbachs, Dreisbachs und Wambachs fließen von Osten her dem Holzbach zu und bilden eine schöne und stille Westerwaldlandschaft.

Döttesfeld

An der Mündung des Holzbachs in die Wied liegt dreiseitig umgeben vom Altenkirchener Raiffeisenland das Dorf Döttesfeld. Von Süden her fließt der Grenzbach der Wied zu. Döttesfeld ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in das schöne Grenzbachtal.

Puderbach

Puderbach wird vom Holzbach durchflossen und ist Verwaltungssitz für das Puderbacher Land am Ostrand des Rhein-Westerwalds. Neben dem Hauptort Puderbach umfasst die Ortsgemeinde die Ortsteile Haberscheid, Niederdreis, Reichenstein und Richert.

Dürrholz

Die Dörfer Daufenbach, Muscheid und Werlenbach bilden zusammen seit alters her den Ort Dürrholz, der seinem Namen den großen Waldrodungen im 11. und 12. Jahrhundert zu verdanken hat. Der Muscheider Bach, der Daufenbach und der Werlenbach durchfließen die Gemeinde und münden in den Grenzbach, der die Westgrenze der Gemeinde bildet.

Urbach (Westerwald)

Urbach zählt zu den alten Orten im Westerwald. Bereits in der nachrömischen Zeit gehörte Urbach zum karolingischen Engersgau. Später errichteten die Grafen von Wied hier ihr erstes Hochgericht, das urkundlich erstmals 1323 erwähnt wurde und bis zum Ende des 15. Jahrhunderts bestand.