Velbert

Velbert Anreise

Velbert ist die Stadt, der der Velberter Höhenrücken seinen Namen verdankt. Die Stadt Velbert in ihrer heutigen Konstellation wurde 1975 gebildet und ist in die drei Stadtbezirke Velbert, Neviges und Langenberg gegliedert. Insgesamt 81.430 Menschen leben in Velbert, das zum Kreis Mettmann (ME) gehört.

Velbert-Tönisheide

Auf dem Weg vom Velberter Zentrum nach Neviges liegt der Stadtteil Tönisheide. Westlich von Tönisheide erstreckt sich die Kleine Schweiz, eine Landschaft, durch die der Eigener Bach der Anger zufließt. Das Ausflugslokal Kleine Schweiz ist ein beliebter Startpunkt für Wanderungen ins Eigener Bachtal, nicht zuletzt wegen des Hirsch- und Ziegengeheges, das hier unterhalten wird.

Schloss Hardenberg (Velbert)

Ein besonderes Zeugnis der Geschichte steht mit dem Schloss Hardenberg im Velberter Stadtteil Neviges. Schloss Hardenberg rühmt sich, das älteste kulturell genutzte Baudenkmal im Kreis Mettmann zu sein. Nach etlichen Unruhen wurde die Anlage 1939 von Velbert erworben.

Herminghauspark (Velbert)

In Velbert nahe der Fußgängerzone liegt der Herminghauspark, durch den der Rinderbach fließt, der in Velbert entspringt und nach 12km bei Kettwig in die Ruhr mündet. Möglich wurde die Parkanlage u.a. durch eine Geldspende des Industriellen Emil Herminghaus, der in Velbert eine Gießerei und Schlossfabrik betrieb, dort wo heute noch die Villa Herminghaus steht und sich das Forum Niederberg befindet.

Velbert

Velbert wird auch das Herz des Niederbergischen Landes genannt und ist bekannt als die Schlüsselstadt. Das Handwerk hat hier eine lange Tradition, an die im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum im Forum Niederberg, im Herzen von Velbert, erinnert wird. Das Forum Niederberg ist das kulturelle Zentrum von Velbert und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Konzerten, Ausstellungen und Tanztheater.

Velbert-Langenberg

Langenberg ist eine der drei Städte, aus denen 1975 die neue Stadt Velbert gebildet wurde. Langenberg ist stolz auf einen sehr gut erhaltenen historischen Ortskern, was entlang der Ruhr aufgrund von Industrialisierung und Flächenbombardements im Zweiten Weltkrieg eher selten ist.