Landkreis Merzig-Wadern

Losheim am See Anreise

Losheim am See liegt zentral im Hochwald-Vorland. Die Gemeinde zählt zum Landkreis Merzig-Wadern und hat insgesamt rund 16.000 Einwohner. Die Gemeinde gliedert sich in die zwölf Ortsteile Bachem, Bergen, Britten, Hausbach, Losheim, Mitlosheim, Niederlosheim, Rimlingen, Rissenthal, Scheiden, Wahlen und Waldhölzbach.

Schloss Dagstuhl

Südlich von Wadern liegt der Stadtteil Dagstuhl mit dem sehenswerten Schloss Dagstuhl. Es wurde 1760-62 als herrschaftlicher Sitz von Graf Anton von Oettingen-Soetern-Hohenbaldern am Fuß der alten Dagstuhler Burg errichtet. 1775 wurde das Herrenhaus erweitert.

Wadern

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Wadern 950. Bedeutung erlangte es durch die Burg und das Schloss Dagstuhl und namentlich durch die Familie des Grafen Anton von Oettingen-Soetern-Hohenbaldern. Er war es auch, der in Wadern 1764 den Marktplatz bauen ließ und das Marktrecht einführte.

Noswendeler See

Südlich von Wadern liegt eingebettet in die Natur der knapp 7ha große Noswendeler See, der als kleiner Geheimtipp gilt. Der Noswendeler See wird vom Wahnbach gespeist. Der Wahnbach entspringt westlich von Wadrill im Gebiet von Rheinland-Pfalz, durchfließt drei Naturschutzgebiete und überlässt sich bei Büschfeld (Wadern) der Prims.

Weiskirchen

Der heilklimatische Kurort und Kneippkurort Weiskirchen bildet am Rand des Hunsrücker Hochwalds eine Gemeinde aus insgesamt fünf Ortsteilen. Fast die Hälfte des Gemeindegebiets besteht aus Wald und Weiskirchen ist ein sehr schöner Kurort, der auf Gesundheit im Herzen der Natur programmiert ist.

Schloss Münchweiler

Im Süden des Stadtgebiets von Wadern steht das einzige vollständig erhaltene Barockschloss des Saarlands: das Schloss Münchweiler, das man durch eine rund 250m lange Kastanienallee erreicht.

Stausee Losheim

Die Gemeinde Losheim am See liegt im Norden des Saarlandes an eben diesem Losheimer See. Der 31ha große Losheimer See ist ein EU-Badegewässer mit einem Strandbad und etlichen Freizeitmöglichkeiten und damit zugleich ein Publikumsmagnet. Am Strandbad werden beispielsweise überregionale Veranstaltungen wie das Klassik Open-Air angeboten.

Historisches Kupferbergwerk Düppenweiler

Düppenweiler liegt am Kondeler Bach zu Füßen des Höhenzugs Litermont. Bereits die Römer buddelten im Saarland nach Kupfererz. Ganz so wo weit reicht die Geschichte des Kupferbergwerks in Düppenweiler nicht zurück, sondern nur bis ins Jahr 1723.

Beckingen

Die Gemeinde Beckingen liegt im Süden des Hochwald-Vorlands. Westlich verläuft die Saar und aus östlicher Richtung fließt der Kondeler Bach heran, um in Beckingen in die Saar zu münden.